Siegerprojekte des Lehrlingshackatons

Die Gewinnerteams mit Lena Fritsch und Benedicte Hämmerle. Foto: handout/WKV

Die Gewinnerteams mit Lena Fritsch und Benedicte Hämmerle. Foto: handout/WKV

Der zweite Vorarlberger Lehrlingshackathon fand auch 2022 als Online-Live-Event statt. Die ­teilnehmenden Teams beeindruckten mit ­innovativen Ideen und kreativen Lösungen.

19 TeilnehmerInnen aus sieben Unternehmen fanden sich zu acht Teams zusammen und entwickelten und programmierten im Rahmen des Lehrlingshackathons innovative Applikationen. Die Jury, bestehend aus den IT-SpezialistInnen Guntram Bechtold, Stefan Hagen, Dagmar Schröder und Christian Wally, kürte nun die Siegerprojekte in den drei Kategorien „Rookies“, „Professionals“ sowie „Experts“. Die Projekte der jeweils Erst- und Zweitplatzierten nehmen am bundesweiten Hackathon-Wettbewerb teil. Jurymitglied Christian Wally war beeindruckt vom Können und der kreativen Herangehensweise des Nachwuchses: „Fast noch mehr als die Applikationen, die von den jungen Leuten im Rahmen des Hackathons entwickelt wurden, haben mich die kreativen und selbstbewussten Präsentationen der Teams überzeugt.“ Auch Wirtschaftskammer-Direktor Christoph Jenny schätzt die Leistungen der TeilnehmerInnen: „Hervorragende IT-Kenntnisse sowie ein kreativer und vor allem verantwortungsvoller Umgang mit diesen werden in der Arbeitswelt von morgen einen enormen Stellenwert haben. Daher ist es wichtig, unseren Nachwuchsfachkräften die nötigen Rahmenbedingungen und Zukunftschancen zu bieten. Das gelingt uns vor allem, indem wir sie mit allen Möglichkeiten und höchster Ausbildungsqualität auf ihre vielfältigen Karrierewege vorbereiten.“