Bergfilmreihe im Spielboden-Kino

„Am Limit“ zeigt die „Huberbuam“ in spektakulären Szenen.

„Am Limit“ zeigt die „Huberbuam“ in spektakulären Szenen.

Kleiner Mensch gegen die übermächtige Natur: Vier spektakuläre Filme am Spielboden Dornbirn.

Auf Besucher warten im Spielboden Kino ab Dienstag spektakulär gefilmte Kletterszenen, die den Zuschauer quasi mitten ins Geschehen versetzen. Die Filme vergessen aber auch nicht auf psychologisch differenzierte Ausleuchtung der jeweiligen Protagonisten. „Am Limit“ (Dienstag, 12. und Donnerstag, 28. September), „Messner“ (Mittwoch, 13. und Donnerstag, 21. September), „Sturz ins Leere – Touching the Void“ (Donnerstag, 14. und Dienstag, 26. September) sowie „Nordwand“ (Dienstag, 19. und Mittwoch, 27. September) gehen modern und ganz unterschiedlich an das Thema heran.

<p class="caption">Andreas Nickel widmete der Bergsteiger-Legende einen Film: „Messner“.</p>

Andreas Nickel widmete der Bergsteiger-Legende einen Film: „Messner“.

<p class="caption">„Sturz ins Leere“ ist ein packendes Doku-Drama in den peruanischen Anden.</p>

„Sturz ins Leere“ ist ein packendes Doku-Drama in den peruanischen Anden.

<p class="caption">Auch der Spielfilm „Nordwand“ beruht auf einer wahren Begebenheit.</p>

Auch der Spielfilm „Nordwand“ beruht auf einer wahren Begebenheit.

Artikel 1 von 1