Das letzte Kapitel

„Lauf Rey, lauf!“: „Star Wars – ­Episode IX“ startet am ­Mittwoch in den Kinos. Die Kritik folgt ­kommende Woche.Bilder: Disney/Lucasfilm, Russmedia

„Lauf Rey, lauf!“: „Star Wars – ­Episode IX“ startet am ­Mittwoch in den Kinos. Die Kritik folgt ­kommende Woche.
Bilder: Disney/Lucasfilm, Russmedia

1977 schrieb George Lucas mit „Krieg der Sterne“ Filmgeschichte. Nun, 42 Jahre später, geht die Skywalker-Saga, die Generationen von Fans begeisterte, mit ­„Episode IX – Der Aufstieg Sky­walkers“ zu Ende. Ab 18. Dezember im Kino.

Es gibt wohl niemanden auf diesem Planeten, der „Star Wars“ nicht kennt – oder nicht zumindest schon davon gehört hat. Luke Skywalker, Han Solo, Prinzessin Leia, Darth Vader und Chewbacca sind längst Teil der Popkultur und begeistern seit vier Jahrzehnten Abermillionen von Lichtschwert-schwingenden Fans. Darth Vaders Geständnis an Luke „Ich bin dein Vater“ war der Filmtwist des Jahrhunderts und ließ die Kinobesucher 1980 schockiert und mit heruntergeklapptem Kinnladen zurück. Zur Jahrtausendwende erzählte George Lucas den Wandel Anakin Skywalkers zum dunklen Sith-Lord Darth Vader – die Trilogie erreichte aber bei Weitem nicht die Qualität und den Charme der Originalfilme. In Büchern, Comics, Videospielen, Zeichentrick- und Animationsserien wuchs das Star Wars-Universum weiter und weiter.

„Star Wars“ unter Disney

2012 schließlich die Sensation: Der visionäre Regisseur verkaufte seine „Krieg der Sterne“-Schmiede „Lucasfilm“ für vier Milliarden US-Dollar an Disney und machte den Weg frei für eine neue Generation „Star Wars“-Helden und Filmemacher. Der Mickey Maus-Konzern machte aus dem Franchise das, was er am besten kann – Geld – und ließ die Filmmaschinerie heiß laufen: Neben Spin-offs („Rogue One“, „Han Solo – A Star Wars Story“) und neuen Serien (aktuell: „The Mandalorian“) startete 2015 die abschließende Trilogie der Skywalker-Saga unter der Regie von J.J. Abrams, die am kommenden Mittwoch mit „Episode IX – Der Aufstieg Skywalkers“ ihren Abschluss findet. Regie führte erneut Abrams.

„Abschied nehmen“

Der „Star Wars“-Fanclub Vorarl­berg fiebert dem großen Finale bereits gespannt entgegen, verrät Obmann Alexander Karnitschnig mit etwas Wehmut: „Die Vorfreude auf das Ende der Skywalker-Saga ist sehr groß. Es heißt aber leider auch, von vielen unserer Lieblinge Abschied zu nehmen.“ Fans können aber beruhigt sein: Das Ende von „Star Wars“ ist damit nicht besiegelt. Eine neue Trilogie soll bereits 2022 starten.

<p class="caption">Alexander Karnitschnig</p>

Alexander Karnitschnig

Infos

Star Wars – Der Aufstieg Skywalkers

USA/2019, 142 Minuten

Genre: Abenteuer, Action

Regie: J.J. Abrams
Darsteller: Daisy Ridley, Adam Driver, Mark Hamill, John Boyega, Oscar Isaac

Wann & Wo | template