Die Rückkehr des Bösen

Das Kinojahr startet ­gruselig: Nicolas Pesce und Horror-Legende Sam Raimi bringen „The Grudge“ nach 16 Jahren zurück ins Kino.

Im Mittelpunkt der Erzählung steht die junge Krankenpflegerin Fiona (Tara Westwood). Fiona arbeitet in einem von Geistern heimgesuchten Haus in Tokio. Aus Angst vor dem Dämon, der hier sein Unwesen treibt, kehrt sie in die Staaten zurück – samt Fluch im Gepäck. Wieder in den USA, bringen die bösen Geister sie dazu, ihr Kind, ihren Gatten und sich selbst zu töten. Zwei Jahre vergehen, bis sich in dem verfluchten Familienhaus erneut ein Todesfall ereignet. Die alleinerziehende Polizistin Muldoon (Andrea Riseborough) übernimmt die Ermittlungen. Doch als sie das Haunted House betritt, wartet das Böse bereits auf sie. Es beginnt ein Kampf ums Überleben – nicht nur für sie, sondern auch für ihren kleinen Sohn.

Ein brutales Remake

„The Grudge“ beruht auf dem 2002 in Japan erschienenen Horror-Klassiker „Ju-On: The Grudge“, aus dem sich in Japan bereits eine ganze Filmreihe entwickelt hat. 2004 wurde die Geschichte mit Sarah Michelle Gellar („Buffy“) für das US-Kino adaptiert, der ebenfalls zwei Nachfolger erhielt. Nun wagten sich Regisseur Nicolas Pesce (29, „Piercing“) und „The Evil Dead“-Schöpfer Sam Raimi abermals an eine Neuinterpretation des Stoffs. Zwar bietet der Film für Kenner der bisherigen Filme keine großen Überraschungen, der bekannte Dämon in Frauengestalt mit dem langen schwarzen Haar weiß aber auch 2020 noch zu schocken. „The Grudge“ ist brutal und bietet zahlreiche Jump Scares, erzählt aber eine Geschichte, die man schon mehrfach gesehen hat.

Infos


The Grudge

USA/2019, 95 Minuten

Genre: Horror
Darsteller: Andrea Riseborough, Demián Bichir, John Cho, Betty Gilpin, Lin Shaye
Regisseur: Nicolas Pesce
Altersfreigabe: Ab 16 Jahren


Fazit: Die „The Grudge“-Reihe zählt insgesamt schon ein gutes Dutzend Filme. Die Neuinterpretation des Stoffs von Regisseur Nicolas Pesce und Horror-Altmeister Sam Raimi bietet wenig Neues in der Erzählung, weiß aber mit schauderhaften Effekten und jeder Menge Kunstblut zu schocken.

Bewertung:

Artikel 140 von 158