Noch viele Fragen offen

Im Weltall hört dich niemand schreien: Zumindest einen „Alien“-Streifen soll es noch geben, der die neuen mit den alten ­Filmen verbindet. Fotos: AP/dapd, Centfox/Disney

Im Weltall hört dich niemand schreien: Zumindest einen „Alien“-Streifen soll es noch geben, der die neuen mit den alten ­Filmen verbindet. Fotos: AP/dapd, Centfox/Disney

Nach der Übernahme von 20th Century Fox durch Disney stand die Zukunft der düsteren „Alien“-Filme in den Sternen. Doch die Reihe soll fortgesetzt werden.

Im vergangenen Jahr feierte die Reihe ihr 40. Jubiläum – doch ob es unter Disney neue Filme der Reihe geben wird, war bislang unklar. Denn die „Alien“-Filme gelten nicht unbedingt als seichte Familienunterhaltung und passen so gar nicht ins kinderfreundliche Programm des Mäusekonzerns. Doch nun gab „Alien“-Schöpfer Ridley Scott in einem Interview mit der L.A. Times bekannt, dass er bereits an einem Drehbuch arbeite und es noch einige offene Fragen gebe. Nun gehe es darum, das „wer, warum und zu welchem Zweck“ zu beantworten, so der Regisseur. „Alien: Awakening“ – so der bisherige Arbeitstitel – soll die Lücke zwischen „Alien: Covenant“ und dem Original von 1979 füllen und mehr über die Hintergründe der Xenomorphs verraten. Einen Starttermin für das neue „Alien“-Prequel gibt es allerdings noch nicht.

<p class="caption">Ridley Scott</p>

Ridley Scott

alien filmreihe


Hauptfilme:

• Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979),
Regie: Ridley Scott

• Aliens – Die Rückkehr (1986),
Regie: James Cameron

• Alien 3 (1992), Regie: David Fincher

• Alien – Die Wiedergeburt (1997), Regie: Jean-Pierre Jeunet

Vorgeschichte:

• Prometheus – Dunkle Zeichen (2012), Regie: Ridley Scott

• Alien: Covenant (2017),
Regie: Ridley Scott

Wann & Wo | template