35. Alpinale: Das Goldene Einhorn kehrt zurück!

900 Filme aus 63 Ländern wurden für die 35. Alpinale vom 11. bis 15. August in ­Bludenz eingereicht. Foto: Anna Salcher/Alpinale

900 Filme aus 63 Ländern wurden für die 35. Alpinale vom 11. bis 15. August in ­Bludenz eingereicht. Foto: Anna Salcher/Alpinale

In Bludenz dreht sich vom 11. bis 15. August alles um die Welt des Kurzfilms.

Erstmals seit 16 Jahren wird das Kurzfilmfestival Alpinale wieder in Bludenz stattfinden – natürlich unter Berücksichtigung aller Regeln für Kulturveranstaltungen. Mit der Rückkehr der Alpinale nach Bludenz kann sich das Filmfestival im urbanen Umfeld der Alpenstadt neu positionieren. Der Kurzfilm spielt dabei natürlich weiterhin die zentrale künstlerische Rolle. In Abstimmung mit der Stadt Bludenz entsteht in der ganzen Stadt ein tolles Festivalflair. Die Alpinale präsentiert die internationalen Kurzfilme in Originalfassung mit deutschen oder englischen Untertiteln in und vor der Remise. Der Kartenvorverkauf startet ab 10. Juli auf alpinale.at.

Wettbewerbsprogramm

In diesem Jahr wurden 900 Kurzfilme von Filmschaffenden aus aller Welt bei der Alpinale eingereicht. Aus 218 Stunden Programm wählte das Alpinale-Team insgesamt 72 Kurzfilme aus. Die Filmdauer variiert dabei zwischen drei und 30 Minuten. An jedem Abend des Festivals laufen sieben bis acht Kurzfilme.

Mehr Festivalprogramm

Am Nachmittag findet ein eigenes Kurzfilmfestival für Kinder statt. In der neuen Programmschiene “Kurz nach sechs” werden Festival-Favoriten des Vorjahres und Vorarlberger Kurzfilme gezeigt.

Vorarlberger Kurzfilme

Insgesamt 14 Kurzfilme mit einem Bezug zu Vorarlberg wurden in der Kategorie „v-shorts“ eingereicht. Da die übliche Nominierung im Rahmen der Vorarlberger Kurzfilmnacht heuer nicht möglich war, werden die Filme während der Programmschiene „Kurz nach sechs“ im Vorprogramm des Wettbewerbs gezeigt. Jeweils zwei einstündige Filmblöcke sind dafür für Mittwoch, 12. und Donnerstag, 13. August, ab 18 Uhr ​vorgesehen

Wann & Wo | template