Marvelfilm zum Gruseln

Die „New Mutants“ haben kein leichtes Leben in der Forschungsanstalt.  Foto: Disney

Die „New Mutants“ haben kein leichtes Leben in der Forschungsanstalt.  Foto: Disney

Josh Boones Horrorfilm „The New Mutants“ kommt nur langsam in Fahrt, bietet aber ein spektakuläres Finale. Jetzt im Kino.

Fünf junge Mutanten werden in einer Forschungseinrichtung festgehalten, wo sie lernen sollen, ihre Kräfte zu kontrollieren. Doch in dem alten Laborgebäude häufen sich mysteriöse Zwischenfälle. Schnell wird den Teenagern klar: „Wir sind nicht hier, um gesund zu werden“.

Hintergrund und Fazit

„The New Mutants“ ist der erste Gruselfilm nach einem Marvel-Comic, aber nicht Teil des Marvel Cinematic Universe (MCU). Er zählt vielmehr zur „X-Men“-Reihe mit Spin-off-Filmen wie „Wolverine: Weg des Kriegers“ oder „Deadpool“. Außer einer Erwähnung der X-Men ist „The New Mutants“ allerdings kaum mit den anderen Filmen verknüpft. Josh Boones („Das Schicksal ist ein mieser Verräter“) Film braucht lange, bis er Fahrt aufnimmt – viel passiert aber auch dann nicht. Als vermeintlicher Horrorfilm fehlt dem Streifen die Spannung. Die gelungene Coming-of-Age-Story der fünf jungen Mutanten und das spektakuläre Finale machen aber durchaus Spaß.

Infos


The New Mutants

USA/2019, 98 Minuten

Genre: Horror, ­Superhelden-Action
Darsteller: Maisie Williams, Anya Taylor-Joy, Charlie Heaton, Alice Braga, Blu Hunt
Regie: Josh Boone

Bewertung:

Wann & Wo | template