Actionfeuerwerk zum Abschied

Hat eigentlich „Keine Zeit zu sterben“ – James Bond. Fotos: UPI

Hat eigentlich „Keine Zeit zu sterben“ – James Bond. Fotos: UPI

In „James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben“ bekommt Daniel Craig seinen letzten Auftritt als berühmtester Agent im Geheimdienst seiner Majestät. Jetzt im Kino.

Nach fast zwei Jahren Verspätung startete Daniel Craigs letztes Abenteuer als namengebender MI6-Agent vor Kurzem in den Kinos. Eigentlich wollte sich Bond zur Ruhe setzen, Drinks am Strand von Jamaika schlürfen, die schönen Seiten des Lebens genießen. Aber es ist ihm nicht vergönnt: Denn plötzlich steht sein alter Freund Felix Leiter (Jeffrey Wright) vom CIA auf der Matte und bittet ihn, einen entführten Wissenschaftler zu retten. Die Mission führt Bond auf die Spur nach einem mysteriösen Widersacher – und bringt ihn selbst in allergrößte Gefahr. HK

<p class="caption">Doppel-0-Agentin Noma (Lashana Lynch) und ­Madeleine Swann (Léa Seydoux).</p>

Doppel-0-Agentin Noma (Lashana Lynch) und ­Madeleine Swann (Léa Seydoux).

Infos



James Bond – Keine Zeit zu sterben

USA, GBR/2020, 164 Min., Action/Thriller


Darsteller: Daniel Craig, Naomie Harris, Léa Seydoux, Rami Malek

Bewertung:

Wann & Wo | template