Der Himmel fällt uns auf den Kopf

Was die alten Gallier schon lange befürchten, wird in „Moonfall“ Realität. Der neue Film von Roland Emmerich und WANN & WO-Mitgründer Harald Kloser startet am 3. Februar in den Kinos.

Eine mysteriöse Kraft hat den Mond aus seiner Umlaufbahn gestoßen und schickt ihn auf Kollisionskurs mit der Erde. Das Leben, wie wir es kennen, droht für immer ausgelöscht zu werden. Nur wenige Wochen vor der herannahenden Katastrophe ist die ehemalige Astro­­­­­n­­­­autin und NASA-Offizierin Jo Fowler (Halle Berry) überzeugt zu wissen, wie sie die Menschheit retten kann. Doch nur zwei Mitstreiter sind auf ihrer Seite: Astronaut und Ex-Kollege Brian Harper (Patrick Wilson) und der Verschwörungstheoretiker K.C. Houseman (John Bradley). Das kleine Team startet zu einer allerletzten Mission ins Weltall und macht eine unglaubliche Entdeckung: Unser Mond ist nicht das, was wir immer glaubten.

Beginn einer Saga

Das Drehbuch zu „Moonfall“ stammt unter anderem von WANN & WO-Mitgründer Harald Kloser, einem engen Freund Roland Emmerichs („Independence Day“). Gemeinsam mit dem Regisseur aus Stuttgart arbeitete der in Los Angeles lebende und arbeitende Filmproduzent und Komponist aus Hard u.a. bereits an den Filmen „10.000 B.C.“ und „2012“. Kloser zufolge soll „Moonfall“ die Tore zu einem epischen Abenteuer aufstoßen und als Auftakt zu einer neuen Science-Fiction-Saga dienen.

Die ersten fünf Minuten
als Preview abrufbar

Wer sich schon vor Kinostart ein Bild von „Moonfall“ machen möchte, findet auf dem YouTube-Kanal von Lionsgate die ersten fünf Minuten des Films als kleinen Vorgeschmack zum bevorstehenden Weltuntergang.  HK

Wann & Wo | template