Netflix testet Gebühr für geteilte Account-Nutzung

Netflix testet die Einführung eines Gebührensystems für die geteilte Nutzung von Nutzerkonten. Es werde an Möglichkeiten für Abonnenten gearbeitet, ihr Abo „außerhalb ihres Haushalts zu teilen (…) und dabei auch ein bisschen mehr zu bezahlen“, heiß es kürzlich seitens des US-Unternehmens. Betroffen sind aktuell Nutzer in Chile, Costa Rica und Peru. In den drei Testländern müssen Kunden künftig zwei bis drei Euro monatlich bezahlen, um zu diesem Zweck bis zu zwei „Unterkonten“ einrichten zu können. Bild: APA