Von Drachen und Ringen

G.R.R. Martin gegen J.R.R. Tolkien. HBO gegen ­Amazon. „House of the Dragon“ gegen „Die Ringe der Macht“. Fantasy-Fans sollten ihren Sommerurlaub verlängern.

Es sind die Serienereignisse des Jahres: Morgen startet auf Sky HBOs erstes „Game of Thrones“-Spin-Off „House of The Dragon“. Die rund 200 Jahre vor dem Original angesetzte Serie erzählt basierend auf G.R.R. Martins fiktionalem Sachbuch „Fire and Blood“ die Geschichte des Hauses Targaryen und jener Konflikte, die zum „Tanz der Drachen“, einem feurigen und blutigen Bürgerkrieg, führten, der den Niedergang des mächtigen Hauses einläutete.

„Eine Serie, sie zu knechten …“

Nur wenige Tage später, am 2. September, startet Amazons „Die Ringe der Macht“. Mit einem Gesamtbudget von über einer Milliarde US-Dollar (!) die teuerste Serie aller Zeiten. Tausende Jahre vor J.R.R. Tolkiens Fantasy-Meisterwerk „Der Herr der Ringe“ angesiedelt, im sogenannten Zweiten Zeitalter von Mittelerde, erzählt die Serie unter anderem von Aufstieg und Fall großer Königreiche, dem Schmieden des „Einen Rings“ sowie dem Erwachen des – laut Amazon Studios – „großartigsten Bösewichts, der je Tolkiens Feder entsprang“.

Mehr zu den beiden Fantasy-Epen gibt es in den kommenden Ausgaben von WANN & WO.  HK

Die Ringe der Macht – S. 1

(2. September/Prime Video)

USA/2022, 8 Episoden
Produktion: Amazon Studios

Showrunner: Patrick McKay,
J. D. Payne.

Musik: Howard Shore, Bear McCreary

Mit: Morfydd Clark, Robert Aramayo, Max Baldry, Charles Edwards uvm.