Burtscher

Hat Frau Burtscher vor 35 Jahren wirklich etwas verbrochen? Wenn ja, wo bleibt die Verjährungsfrist?

Wenn sie ein Verbrechen begangen hätte, wäre sie wohl eingesperrt worden, und das ist nach 30 Jahren verjährt. Genau an dem Tag der angemeldeten Demo, diese ur-uralt Geschichte so aufzubauschen, dass diese seit Jahrzehnten längst fällige Forderung aller Mütter, einen Erziehungsbeitrag

zu ihrer Pension zu bekommen, ist ein Hinterhältigkeit hoch… Dass sie ihre Arbeitgeber, die sie vor dem Tag X sehr unterstützt haben, fallen gelassen haben wie eine heiße Kartoffel, zeugt nicht gerade von einem „starken Rückgrat“. Hinter den „absolut unabhängigen“ Medien verbergen sich politische Farben, somit ist diese Aktion wohl politisch ausgehebelt worden. Wir hoffen sehr, bitten und beten dafür, dass man diese Persönlichkeit so nicht mundtot machen kann.

Wir bitten auch die anderen Mütter, junge und schon ältere für dieses euer Anliegen zu kämpfen. Schreibt bitte Leserbriefe und Ermutigungen an alle so objektiven Medien.

 
 M. Wirnsberger, Bartholomäberg

Artikel 1 von 1