Meinungsvielfalt, Antisemitismus

Bezugnehmend auf den Leserbrief von Herrn Dr. Hennessey zum Vortrag von Prof. Zimmermann im Salomon-Sulzer-Saal in Hohenems möchte ich noch ergänzend hinzufügen, dass mir aufgefallen ist, dass die Auswahl der Referenten, die zum Thema „Israel“ sprechen dürfen, sehr einseitig ist. Meist gehören diese Sprecher dem äußerst linken politischen Spektrum in Israel an und vertreten Meinungen, die hierzulande antisemitische Vorurteile bestätigen und aufleben lassen. Es gibt aber noch andere, fundierte und hörenswerte Ansichten zu diesem Thema. Als Jude und Mitglied des „Vereins zur Förderung des Jüdischen Museums Hohenems“ ersuche ich die Verantwortlichen, dass hier in Zukunft bei der Auswahl von Referenten auf eine größere Meinungsvielfalt geachtet wird. Nur eine solche bringt uns der Wahrheit näher und bewahrt uns vor einem Erstarken des Antisemitismus.

 Erwin Thöringer, Hohenems

Wann & Wo | template