Bild

Unsere Medien, noch neutral?

Ich verfolge unser Spektrum an Medien (Presse, TV, Hörfunk) seit einiger Zeit und mache mir darüber gewaltig Sorgen. Warum? Eine demokratisch, gewählte Regierung in Österreich arbeitet seit über einem Jahr aktiv für uns Bürger. Endlich. Die Darstellung in der Öffentlichkeit der heimlichen Macht „Journalismus und Medien“, zeichnet jedoch ein ganz anderes Bild. Katastrophenmeldungen über unsere Regierung überschlagen sich täglich in der Weltpresse und bringen aus meiner Sicht keinerlei Beweise hierfür. Gibt es hier eventuell ein System? Über 20 Jahre werden die früheren Regierungsformen gelobt und mit höchsten Tönen angepriesen. Heute in Opposition wird mangels Entscheidungskraft durch den souveränen Bürger, alles in Grund und Boden geredet. Ist es richtig, dass jetzt alles schlecht ist, oder hat man Freude, dass endlich gearbeitet wird! Ich möchte hinterfragen, ob hier, gefördert durch Millionenbeiträge an ORF Gebühren, Presseförderungen und ähnliches, dem Steuerzahler noch neutrale Objektivität der Medien geboten wird? Nach Konsum der Tagesmeldungen (nicht immer aktuell recherchiert) bin ich anderer Meinung. Lassen wir unsere sehr teure Regierungsform arbeiten und bewerten wir die Ergebnisse, anstatt „Luftblasen- Meldungen“ zu fabrizieren.

 
 Werner Danek,

 Feldkirch