Bild

Nationalrat für Minderheiten

Weltweit werden aktuell 200 Millionen Christen wegen ihres Glaubens verfolgt, vor allem in islamischen Ländern. In der Nationalratssitz­ung am
25. 10. 2018 erhielt die Bundesregierung u.a. den Auftrag, sich gegen die Verfolgung religiöser Minderheiten, insbesondere von Christen, einzusetzen. Dieser Antrag wurde mehrheitlich angenommen. Die ÖVP-NR-Abgeordnete Frau Dr. Gudrun Kugler betonte, dass christliche Minderheiten weltweit von Verfolgung besonders betroffen sind. Frau Dr. Kugler ist vom Menschenrechtsausschuss nominierte Berichterstatterin und Menschenrechtssprecherin der ÖVP im Parlament. Sie setzt sich laufend für verfolgte Christen ein. Außerdem forderte sie angesichts der Abschiebung konvertierter Flüchtlinge in Österreich, dass die Entscheidung zur Taufe in einer gesetzlich anerkannten Kirche als Beweis der Echtheit der Konversion vom Bundesasylamt deutlich stärker gewürdigt und gewichtet werden müsse als bisher.
 
 Dr. Wolfgang Hämmerle,  Lustenau

Artikel 84 von 96