Bild

Rohstoffknappheit und der Verkehr

Kürzlich wurde das freiwillige UVP-Verfahren der Firma Rhomberg, das sie für die Steinbrucherweiterung Hohenems Unterklien anstrebt, in der Sendung Vorarlberg Heute vorgestellt. Herr Cornelius Sohm, Projektleiter der Firma Rhomberg, gibt an, dass ohne Steinbrucherweiterung der Lkw-Verkehr um rund 10.000 Lkw pro Jahr zunehmen wird. Wenn sich die Firma Rhomberg als Verkehrsvermeider Nr. eins darstellt, frage ich mich, warum sie dann nicht den Export in die benachbarte Schweiz stoppt. Laut Angabe der Firma Rhomberg werden 88.000 Tonnen Gestein in die Schweiz exportiert, was einen Lkw-Verkehr von 4800 Lkw bei einer Nutzlast von 18 Tonnen bedeutet. Grünenklubobmann Adi Gross informierte bei der Pressekonferenz „Vorstellung Variante V“, dass alleine der Lkw-Verkehr durch Kiesexport 43.000 Lkw im Jahr betrage. Bei einer Nutzlast von 18 Tonnen bedeutet das einen Kiesexport von rund 774.000 Tonnen. Wenn immer von Rohstoffknappheit und Rohstoffsicherung geredet wird, sollte beim Export schleunigst gehandelt werden.

 
 Peter Buschta,

 Hohenems