S18: „The never ending Story“

Laut ASFINAG hat es bei einem vergleichbaren Straßen-Projekt, vom Einreichen bis zum positiven UVP-Bescheid rund elf Jahre gedauert, dann noch etwa zwei Jahre bis zum Baustart. Bei der S18 rechnet man mit 20 Jahren Bauzeit. Somit wird eine Entlastung des unteren Rheintales in 30 bis 35 Jahren erfolgen. Müssen wir wirklich so lange auf eine Entlastung warten? Ein Anschluss bei Mäder wäre in zwei bis fünf Jahren möglich. Abgesehen von den Kosten, welche hier nur rund 20 Prozent gegenüber der S18 ausmachen würden. Warum sind unsere Politiker nicht bereit, über ihren Schatten zu springen und Vernunft walten zu lassen? Es würde keinem ein Zacken aus der Krone fallen. Ganz im Gegenteil, die verkehrsgeplagte Bevölkerung würde es sicher honorieren bei den nächsten Wahlen. Also lauter Gewinner, nur zuerst muss die Vernunft einsetzen.

 
 Stefan Bösch, Lustenau