Kreuzung in Dornbirn

Die Kreuzung in Dornbirn Klostergasse-Bahnhofstraße-Moosmahdstraße führt laufend zu gewaltigem Stau, zumal auch der Busverkehr zum Bahnhof konzentriert dort vorbeiführt. Der Grund ist der Fußgänger-Zebrastreifen bei der Bahnhofstraße. Das stoppt den Verkehr laufend. Es kommen immer wieder einzelne Personen, die den Zebrastreifen passieren und die haben Vorrang. Als Lösung müsste eine Fußgängerampel installiert werden, die nicht automatisch, sondern nach Ankommen der Fußgänger gedrückt werden müsste. Somit konzentrierten sich die Fußgänger auf Gruppen. Dafür können immer eine gewisse Zeit lang die Fahrzeuge zügig passieren. Dass die Bahnhofstraße vor dem Bahnhof wegen der Einbahn in Gegenrichtung gestoppt wurde, ist auch positiv, da die Abbiegung von der Moosmahdstraße in die Bahnhofstraße geringer wurde und es durch Rechtsverkehrsregelung kaum zu Fahrzeug-Kreuzungen kommt. Somit geht der Verkehr zwischen Klostergasse und Moosmahdstraße als Hauptverkehr sehr zügig. Ich habe bereits an die Stadt Dornbirn ein Schreiben gesandt. Vielleicht gibt es eine Lösung.

 Oskar Piffer, Dornbirn

Artikel 182 von 189