70 Jahre NATO

Die NATO wurde am 4. April 1949 als Verteidigungsbündnis gegen den Warschauer Pakt gegründet. „Sorry“, oder in Russisch „opravdaniye“, wenn ich einen Denkfehler habe: Diesen gibt es seit 30 Jahren nicht mehr. Die NATO allerdings hat in diesen 30 Jahren immer mehr Mitgliedsstaaten. Komisch oder? Die NATO führte in ihrer Geschichte niemals Verteidigungskriege in ihren eigenen Staaten. Im Gegenteil: Die NATO führt unter der Schirmherrschaft der heiligen USA Angriffskriege. Naja, immerhin können die NATO-Länder dann ihre Waffenlobbyisten und Waffenproduzenten beglücken, deren Politiker sich selbst bereichern und Europa einen Massenansturm an Kriegsflüchtlingen bescheren. Selbst nimmt die USA ja keine Flüchtlinge auf, außer sie sind schon gut ausgebildet. Das konnten die USA schon seit langer Zeit. Einstein, Oppenheimer (der Vater der Atombombe) sind manche Beispiele der Vergangenheit. Ein aktuelles Interview zeigt, wie ein US-amerikanischer Präsident den französischen wie einen Schülerbub maßregelt. Der 1. Weltkrieg zeigt uns, wie Verteidigungsbündnisse uns ins Verderben und in Angriffskriege führen. Friedlichen Advent. Das Gruppenfoto der Politiker schaut nicht so friedlich aus. Mein Weihnachtsgeschenk wäre, die NATO wegen ihrer Aggressivität aufzulösen.

 David Feurstein, Hohenweiler

Wann & Wo | template