Gemeindewahl

Sind wir „Noch-Wähler“ wirklich so leicht zu beeinflussen, oder haben wir doch eine klare Meinung?

Ich sehe die Plakatwerbungen und die Wahl-Veranstaltungen sehr kritisch. Warum? Wegen Slogans wie leistbares Wohnen, endlich reden, sofort handeln, wir machen es anders, Ende mit Machtpolitik, usw. Haben die jetzigen Kandidaten die Weisheit in der „Mahlzeit“ gefunden? Viele dieser Plakatmenschen sitzen im Landtag bei sehr sicherem Einkommen und sollten uns Bürger, die es schlussendlich betrifft, „endlich“ betreuen und verstehen. Liebe Wähler, mein Tipp: Wahltag ist „Zahltag“. Ändern können nur wir Wähler etwas.

 Werner Danek, Feldkirch

Artikel 165 von 172
Wann & Wo | template