Rassismus

Versuchen wir unwissend einfach vieles zu verbessern? Wie viele demonstrierten gegen Rassismus, sofern man das Wort Rasse noch verwenden darf. Schade, dass das verwendete Leitbild mehr als dunkle Flecken hatte, auch wenn die Brutalität, mit der amerikanische Polizisten mit Menschen umspringen, mehr als erschreckend ist.

Auch wenn niemand verdient, so wie Floyd George sterben zu müssen, war dieser keinesfalls ein unbeschriebenes Blatt. Bei einem Überfall hielt er, gemäß einem Artikel im Brisbane Courier, einer schwangeren Frau eine Waffe an ihren Bauch, während seine Komplizen deren Haus nach Geld und Drogen durchsuchten und ihr Geldtasche und Handy stahlen. Alleine dafür wurde er fünf Jahre eingesperrt. Vor seiner Festnahme hatte er angeblich eine der stärksten, schädlichsten Drogen namens Fentanyl und Methamphtamin, genannt Crystal Meth, eingenommen. Die schwarze Aktivistin Candace Owens meinte dazu: „Wir sind die einzige Community, die kämpft, schreit und nicht selten Gerechtigkeit für Menschen fordert, die nichts Gutes tun“. Sie werde sich nicht dazu benutzen lassen, schwarze Kriminelle unwidersprochen zu Märtyrern machen zu lassen.

 Kurt Höfferer,

 Hörbranz