Zu: Motorradlärm

Zum Leserbrief von Herrn Mag. Gerhard Kaufmann (W&W, 27. September) möchte anführen, dass ich bis zu einem gewissen Grat den Unmut verstehen kann. Legal erworbenen Motorrädern aber die Fahrerlaubnis zu entziehen, ist schon ungeheuerlich. Dies trifft pikanterweise auch auf diverse Polizeimotorräder zu. Der Staat hat zuvor immerhin auch über ein Drittel des Kaufpreises an Steuern abkassiert. Als leidenschaftlicher Motorradfahrer war ich gerade vorletztes Wochenende im Bregenzerwald und im schönen Tiroler Lechtal unterwegs. Aufgrund des schönen Wetters sind mir viele Motorradfahrer begegnet, aber auch mindestens genauso viele hobbymäßige Sportwagen-, Cabriolet-, SUV-Fahrer mit Turbo oder Bi-Turbo-Motoren, knatternde und rauchende Oldtimer mit bleiversetztem Benzin und ohne KAT. Diese zweispurigen Verkehrsteilnehmer sind das ganze Jahr unterwegs. Merkwürdig ist, dass man „nur“ die Motorradfahrer hört. Sogar ich habe die anderen Verkehrsteilnehmer gehört. Vielleicht könnte man aber auch sagen: Heute sind es die Motorradfahrer und morgen die …

 Helmut Zeiner,

  Lustenau