Angst und Corona

Angst verhindert nicht den Tod. Angst verhindert das Leben. Die Angst vor dem Virus hält uns vor angenehmen Dingen ab, die veröffentlichten Zahlen regieren unseren Alltag. Übrigens, was ist rational? Angst vor dem Fliegen oder vor dem Autofahren? Wir können den Virus nicht ausrotten, wir müssen lernen mit den Gefahren umzugehen. Angst erzeugt nur Panik. Regierungen suggerieren uns, dass die Krise nur durch Missachtung demokratischer Grundsätze zu beherrschen ist. Andere Meinungen werden als Verschwörung diffamiert. Wie wäre es, wenn wir nicht stündlich auf staatlich gesteuerte Journalisten hören, nicht jeden Tag die Zahlen der positiv Getesteten anschauen, sondern auch mal die Meinungen von wirklichen Fachleuten in Diskussion bringen, von Leuten welche die Gefahr von Geschäftsschließungen, Arbeitslosigkeit, Bildungsungleichheit, Angstzuständen höher einschätzen als die Virusgefährlichkeit. Geht es denn den Regierungen immer um unsere Gesundheit? Ich denke da an Klima, Massentierhaltung, Pestizide, Waffenverkäufe, etc. Immer haben wir schon mit Risiken gelebt. Ich bin überzeugt, dass der Mensch stark genug ist, mit Eigenverantwortung schlechte Zeiten in gute Ordnung zu bringen. Nicht runterdrücken lassen, Humor behalten, das soziale Zusammenleben nicht aufgeben, gesund essen, körperliche Bewegung, Dinge tun, die Spaß machen.

 Roland Geiger, Buch