Gehirnwaschtage

Es schneit. Ausgerechnet jetzt. Mitten in der großen österreichischen „Gehirnwäsche unvorstellbaren Ausmaßes“ (LOCKDOWN 2020, pro media S. 179), wo doch grad die Umwandlung der Bürger in halbtote Androiden stattfindet. Genau jetzt schneit ohne Kurz zu fragen ein Tourismus-Winter ins Land, mit natürlichen Schneeflocken. Sogar die hirnlosen Schneekanonen schauen angesichts des Naturschnees blöd aus der Wäsch. Diese wunderbare Performance könnte dem Kurz die Show stehlen. Die ANDRO-IDISI-ERUNG der Bevölkerung steht an. Für einen Naturmenschen verstecken sich im Wortlaut IDISI, nordisch-mythische Fesselungsgottheiten, nicht aber für den Kanzler, Androiden fehlt das kulturelle Gedächtnis.

„Ein Virus, das noch niemand außer dem schwarzgrünen Gesundheitsregime und seinen 100 Geheimexperten gesehen hat, bietet G-G-G, der großen globalen Gier, die Chance, die reparaturanfällige Gattung Mensch weltweit durchzukorrigieren!“, ruft ein o. M. durchgeschlüpfter Zweifler. „Das ist eine Verschwörungstheorie!“ kräht drauf ein schwarzer Landeshäuptling.

Die Umwandlung hat zwei Stufen. Und so wird der Volk abgerichtet: Vorübung auf die später folgende Massen-Spritze ist ein freiwillig befohlener Massentest.

Die Androidivisionsmelodie ertönt. Die MASKENGURGLER, Chor der 100 Experten des Kanzlerautomaten, treten in FFP4-Schnauzern auf und singen, schlecht.

„A-A-A, der Massentest ist da! POSITIV WIRD NEGATIV, NEGATIV WIRD POSITIV. A-A-A, der Massentest ist da! Folgsam gehen Ahn und Ähne – Hand in Hand in Quarantäne! A-A-A, der Massentest ist da! Mäh.“

Der Chor bricht auseinander, die Köpfe fallen vom Hals, bum-bum, kugeln sie herum. Die Gehirne der Experten treten aus, bleiben liegen. Ihre kopflosen Restleiber bilden den selten zu sehenden gekauften Expertenhaufen. Gummihandschuh-Applaus. Der Chor der Polzibisten und Polzibistinnen marschiert in blauem Partylicht auf die Bühne, sammelt die sich bereits grün, türkis und schwarz verfärbenden Gehirne ein und kübelt sie in die riesige Gehirnwaschanlage, die größte seit Hitler. Da lugen verwitternde Landeshauptleute aus der Trommel und singen wie Politiker, falsch: „E-E-E, Massentest juchhe! Alle Alten, alle Jungen – werden freiwillig gezwungen. E-E-E, Massentest juchhe! Wer den Massentest verschmäht, wird von den Medien abgedreht. E-E-E, Wirtshäuser oje! Mäh!“

Jetzt reißen gedrillte LehrerInnen die Fenster auf und halten die Kinder hinaus, bis sie kältedesinfiziert schlottern. Die letzten Viren verlassen den Saal und machen Privatparty. Lehrer und Schüler hüpfen samt Homeoffice in die Gehirnwaschmaschine. Ampeln erröten, Corona-Äpps rauchen, nur kleine Elefanten trompeten: „I-I-I, Massentest statt Schi! Alle Schafe blöken gleich: Gehirnwäschetag in Österreich! Mäh!“ Kurz drückt den ÖVP-Knopf und verkündet: „ÖSTERREICH WAR FREI!“

In „Neues vom Zanzenberg“ gibt W&W dem Gastkommentator Ulrich Gabriel Raum, seine persönliche Meinung zu äußern. Sie muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen. Blog unter:
www.zanzenberg.blogs.tele.net

Wann & Wo | template