Liebe kennt keine Grenzen

Klingt doch schön und ist passend, auch eine Woche nach dem Valentinstag. Was gibt es denn Schöneres, als den Tag der Verliebten gemeinsam zu verbringen? Dies ist in Zeiten von Covid-19 nicht für alle möglich, denn die Einreisebestimmungen nach Österreich wurden verschärft. Für mich absolut unverständlich. Natürlich bin ich dafür, dass die Ausbreitung des Virus möglichst verhindert werden soll – aber kann mir jemand bitte erklären, warum es kein Problem ist, dass über 470.000 SchülerInnen und Lehrpersonen in Österreich mit sogenannten „Anterio-Nasal-Tests“ (Selbsttests) getestet werden können, um am Präsenzunterricht teilzunehmen, während LebenspartnerInnen und Familienangehörige sich selbst mühsam um einen Testtermin in einer anerkannten Stelle kümmern müssen? Klar, einige denken jetzt, ist doch kein Problem auch für Frisörbesuche etc. wird ein solcher Test benötigt. Aber ganz ehrlich: Wäre meine Partnerin aus Österreich und nicht aus der Schweiz, könnte ich sie jederzeit uneingeschränkt und ohne Test sehen, aber weil zwischen uns eine Grenze liegt, geht dies nicht ohne genaue Planung wer, wann, wen und wie lange besuchen gehen kann. Für mich stehen diese Maßnahmen in keiner Relation und ich wünsche mir hier einen einfacheren Weg als den, welchen wir zurzeit gehen müssen!

 Fabienne Moosbrugger,

 Hörbranz

Wann & Wo | template