Umbau Pipeline

Demnächst soll mit der Zerstörung der wunderbaren Badesituation entlang der Pipeline begonnen werden, wo bisher die Schräge aus festzementierten Natursteinen und einer dahinterliegenden Mauer die Badenden vom Verkehrsbereich abschirmt und einen einfachen Zugang ins Wasser für jeden (auch Behinderte) ermöglicht.

Diese idyllische Möglichkeit, auf den Wärme speichernden Steinen bequem sitzend oder liegend bis in den späten Abend das Seeufer zu genießen, soll einer „Schnellfahrradverbindung“ geopfert werden, deren Abgrenzung zum See eine gerade abfallende Mauer bildet. Auf dort geplanten Bänken kann man sich dann nur noch auf derselben Ebene aufhalten, auf der die PKW-Kolonnen an einem vorbeirauschen und einem direkt die Abgase ins Gesicht wehen. Radfahrer, Skater und andere rollende Verkehrsteilnehmer werden dazu verleitet, die Strecke noch schneller zu passieren. Stattdessen könnte in dem kurzen, engen Bereich etwas gegenseitige Rücksichtnahme eingefordert und durch einfache Maßnahmen wie Geschwindigkeitsbeschränkung, blinkende Smileys, die die Geschwindigkeit anzeigen, gepflasterte Zwischenstreifen, Zebrastreifen für Fußgänger etc. die Gefahrenlage entschärft werden. Diese Maßnahmen wären schnell und kostengünstig zu verwirklichen. Stattdessen werden Steuermillionen ausgegeben, um für Anrainer und viele Besucher die Badesituation massiv zu verschlechtern. An neuralgischen Punkten, an denen Fußgänger queren wollen, sowie beim Bahnübergang wird sich das Risiko noch erhöhen. Der Wellenschlag auf Geh- und Fahrweg wird diese bei stürmischem Wetter unpassierbar machen. Auch kann bei etwas stärkerem Wellengang, der auch unvermittelt durch Linienschiffe erzeugt wird, wegen der Mauer nicht gefahrlos gebadet werden. Verantwortliche, bitte wacht auf und zerstört diese einmalige Badesituation nicht unwiederbringlich. Und bezieht die Betroffenen endlich rechtzeitig in eure Entscheidungsfindung mit ein!

 Karin Köhler,

 Bregenz

SCHREIBEN SIE

Per E-Mail: leserbriefe@wannundwo.at Per Post an: WANN & WO, Gutenbergstraße 1, 6858 Schwarzach.

Wann & Wo | template