Die Innenpolitik Österreichs

Im Buch „Vom Ende des Gemeinwohls“ von M. J. Sandel, er lehrt in Harvard (USA) politische Philosophie, steht es schon geschrieben, was Meritokratie und Technokratie in einem Staat bewirken können. Beginnen wir mit der Österreichischen Innenpolitik: In den Parlamenten und Regierungen in Österreich sind mehrheitlich akademisch gebildete Personen vertreten. Es ist somit die Breite der Gesellt nicht dargestellt. Als positives Beispiel seien die Regierungen von Franklin D. Roosevelt (USA) und Clement Attlee (GB) erwähnt. Die Auswirkungen haben wir bei der jetzigen Türkis-Grünen Regierung erlebt, mit dem Höhepunkt des Rücktritts von BK Kurz und dem Wechsel zum Klubobmann der ÖVP bzw. der Türkisen Partei. Die Steuerreform, man nennt sie jetzt ja auch Ökosteuerreform, sollte eigentlich die Erforschung von neuen Technischen Geräten für die Erneuerbare Energie fördern und nicht individuell sein. Wie zum Beispiel der Kauf von E-Autos usw. Denn ich lasse mich von keiner politischen Partei bevormunden, wie ich zu leben habe. Ich lebe in Österreich in einer Demokratie und nicht in einem autokratischen Staat. Alles klar, Ihr PolitikerInnen Österreichs?

 Oswald Klettl,

 Wolfurt

Wann & Wo | template