Schallende ­Ohrfeigen!

Mit seinem unflätigem Verhalten (das achtlose hinter sich auf den Boden ablegen, der ihm von Frau Beate Meinl-Reisinger überreichten Untersuchungs-Akten im Parlament) erteilte „Neo-Bundeskanzler“ Alexander Schallenberg der Demokratie, der Justiz und vor allem uns Bürgern schallende Ohrfeigen. Dazu sage ich nur noch: „Pfui!“ In Anbetracht solcher Entwicklungen, sollte die Immunität der oberen Politik-Etage wohl eiligst neu überdacht werden. „Unschulds­vermutung“, so vermute ich, wird wohl zum Unwort des Jahres 2021 auserkoren.

 Jean-Pierre Siebert,

 Bregenz

SCHREIBEN SIE

...uns Ihre Meinung!
Kürzungen vorbehalten.
leserbriefe@wannundwo.at

Per Post an:
WANN & WO, Gutenberg­straße 1, 6858 Schwarzach.
Kennwort: Leserbriefe

Jetzt die vergangenen sechs WANN & WO-Ausgaben online nachlesen auf
wwww.wannundwo.at

Wann & Wo | template