Endlosschleife, die Zweite!

Wie bei der Autobahnverbindung in die Schweiz, 40 Jahre Problembeschreibung und keine Lösung gefunden. Soll dies nun auch beim Achtal-Radweg von Kennelbach bis Bozenau/Doren so sein. Es wird nur über das Problem gesprochen, der Radweg fehlt, und keine Lösung erarbeitet. Mein Lösungsvorschlag: Da ich mein Steuergeld treuhändisch der Vorarlberger Landesregierung übergeben habe sage ich: „Ihr dürft mit meinem Steuergeld (anteilsmäßig) den Achtal-Radweg bauen.“ Es gibt anscheinend auch EU-Gelder für solche Projekte. Wenn 50 Prozent oder mehr Wahlberechtigte Vorarlberger dem Herrn LH Wallner und LR Rauch auch der ÖVP und Grüne kundtun, dass Sie den Radweg bauen sollen, so können die Damen und Herren vom Landhaus nicht mehr über unseren Wunsch hinwegsehen. Also, ihr RadlerInnen: Wollt ihr euren Achtal-Radweg? So schreibt und sagt es der Vorarlberger Landesregierung. Ich habe meine Meinung somit kundgetan.

 Oswald Klettl, Wolfurt

Wann & Wo | template