Hausverstand

Wenn Peter Kopf im Leserbrief vom 28. November im W&W über Alexander Kutzers Meinung zu seinem Hausverstand zweifelt, liegt er absolut falsch. Die meisten technischen Erfindungen wurden durch Hausverstand entwickelt. Menschen sind sehr unterschiedlich. Viele haben einen guten Hausverstand, manche überhaupt keinen. Es gibt jede Menge hochintelligente, fachlich hervorragend ausgebildete Menschen, die aber keinen Hausverstand haben und extrem polarisieren. Dr. Martin Sprenger informierte einst in der ZIB2 am bei Armin Wolf, dass er vom Coronaausschuss ausgetreten sei, da dort mehrere Experten zu fanatisch waren, aber keinen Hausverstand hatten. Damit ist die Aussage von Alexander Kutzer bestätigt. Durch den Lockdown gehen die Infektionen zurück, da natürlich weniger getestet wird. Der Hausverstand sagt, dass positive Tests noch nichts über erkrankte Personen aussagen. Der Virus wandert, so auch die Info von Dr. Sprenger, von Mensch zu Mensch, ob geimpft oder nicht. Er jedoch bei Menschen mit gutem Immunsystem keine Wirkung. So war es auch in der Vergangenheit immer schon bei der Grippe. Deshalb meint Dr. Martin gibt es keinen Vergleich zur früheren Grippen. Fazit: Es sollten nur wirklich Coronakranke erfasst werden und nicht nur positiv Getestete, die keinerlei Symtome haben. Dann wäre die Entscheidung für Politiker leichter. Hausverstand!

 Oskar Piffer, Dornbirn