Olympia in Peking, offener Brief

Der ORF mit seinen Information- und Nachrichtensendungen erinnert uns Bürger, und besonders die Politiker unseres Landes, an Menschenrechte, Genfer Flüchtlingskonvention und Asylverfahren in seinen verschiedenen Sendungen, besonders seit dem Jahr 2015. Wie sieht es aber beim ORF bei den Sport­übertragung aus Olympia 2022 in Peking aus? Wir werden sicherlich bestmöglich versorgt. Wir wissen aber durch das Buch „die Kronzeugin“ und den Medien, wie die Volksgruppe der Uiguren unterdrückt werden, dabei sei noch Tibet und Hongkong erwähnt. Kann man beim ORF somit sagen, „eigenes Handwerk leidet not“ und eigene Maßstäbe gelten nur bei den anderen. Meine Meinung ist, ich möchte keine Übertragungen von Olympia 2022 aus China im ORF sehen. Sollte doch der ORF aus China Übertragen, so habe ich als GIS-Zahler noch eine Möglichkeit, aus Protest den ORF in dieser Zeit einfach nicht einzuschalten. Eine sportliche Überlegung noch: Kann man mit einem positiven PCR-Test vielleicht einen sportlichen Gegner aus dem Rennen nehmen!

 Oswald Klettl, Wolfurt

SCHREIBEN SIE

...uns Ihre Meinung mit einem Leserbrief! Per E-Mail an:
leserbriefe@wannundwo.at

Per Post an:
WANN & WO,
Gutenbergstraße 1,
6858 Schwarzach.
Kennwort: Leserbriefe.

Kürzungen vorbehalten. W&W-Themen bevorzugt.

Jetzt die vergangenen sechs WANN & WO-Ausgaben online auf wannundwo.at nachlesen.