Verständnis für

Despoten

Immer wieder bringen die Leute viel Verständnis für Kreml-Diktator Putin auf. Man müsse doch verstehen, dass er um die Sicherheit seines Landes besorgt sei, dass er sich gegen die NATO zur Wehr setzen müsse. USA und NATO sind gewiss keine reinen Friedenstauben. Der Westen muss allerdings gerüstet bleiben gegen einen brutalen Despoten. Der lässt ungeniert Kritiker ermorden oder jahrelang einsperren, internationales Recht schert ihn nicht. Und wo er im einstigen Machtbereich der UdSSR Demokratie befürchtet, wird rasch scharf geschossen. Der unberechenbare und raffgierige Diktator gehört eingebremst.

 Alfon Kopf, Hard