Vater Staat

Es ist zum Haare raufen, was der Staat mit seinen Bürgern schon ewig und drei Tage macht. Der Leserbrief von Helmut Sauermoser aus Bürs klärt genau auf. Was der Staat Österreich den fleißigen Bürger(innen) schon Jahrzehnte lang alles an Steuern und Abgaben nimmt, ist enttäuschend. Und da oben hört uns auch niemand. Wir müssen hart arbeiten und um unser Überleben kämpfen, können uns gerade noch den Lebensstandard leisten und auch das wird, wenn der Staat nicht endlich den Menschen, die es benötigen, Unterstützung gewährt, noch viel schlimmer. Wir sind auf dem besten Weg dazu.

Für alles wird Geld zur Verfügung gestellt – die Pensionist(innen) die lange gearbeitet und ihre erforderlichen Steuern und Abgaben bezahlt haben, haben mehr und mehr das Nachsehen. Das kann es nicht sein. Der Staat muss eine zumindest gerechtere Umverteilung des Geldes im Sinne der armen Menschen erwirken. Es ist allerhöchste Zeit!

  Ingrid Grasbon, Bludenz