Bin ich zu dumm?

Ein wunderschöner Frühling läuft zur Höchstform auf! Die Natur seufzt zufrieden ob dieser wunderbaren Mischung zwischen Sonne und Regen – ein wahres Wuchswetter.

Nur ich kapiere wieder mal nicht, dass die Welt am Klimakipp-Punkt steht und in zehn Jahren untergeht, wenn wir in Europa nicht sofort aufhören, Verbrennerautos zu fahren und mit Öl zu heizen. Auch kapiere ich nicht, dass das Wetter nichts mit dem Klima zu tun hat – der Wetterfrosch im öffentlich-rechtlichen Rundfunk hingegen nicht müde wird, bei jedem Wetterereignis den Klimawandel zu bemühen.

Auch versteht das Klima, dass moralisch gute Aktionen wie der Bau von Waffen und deren Liefer­ung in ein Kriegsgebiet notwendig sind und es auf Flugzeugkerosin der F16, auf den Diesel der Panzer, auf giftige Abfälle der Geschosse, auf Frackinggas aus den USA eben nicht so reagieren wird, wie auf die Autofahrt des Pendlers und die Urlaubsreise mit dem Flugzeug.

Aus diesem Grund schweigen natürlich auch die Klimaaktivisten zu allen diesen Geschehnissen, nur ich bin zu dumm, es zu kapieren! Oder ist es vielleicht doch der Plan, unsere Gesellschaft in eine neokommunistische Klima- und Gesundheitsdiktatur zu führen, die eine breite Überwachung und Führung des/r kleinen Mensch_:*Innen möglich macht?

  Dr. Markus Ploner

 Dornbirn