Kuriose Geldflüsse und Datenschutz

Landesrat Gantner gibt einem pensionierten Experten mündlich einen Auftrag über eine Expertise des Vorarlberger Schlachthofes. Die stümperhaft gefertigte 44-seitige Powerpointpräsentation beinhaltet Grammatikfehler, kopierte Bilder ohne Quellenhinweise und Grafiken, die ein Volksschüler gemacht haben könnte. Kostenpunkt 126.000 Euro! LH Wallner und LR Tittler dürften das lästige Hemd des Wirtschaftsbund­dubiosums schon abgelegt haben, da sie ja munter weiterwursteln und in die Kameras lächeln.

Das Klimaschutz- und Finanzministerium ist nicht in der Lage, mit den vorhandenen sensiblen und persönlichen Daten den Klimabonus postalisch und überweisungstechnisch ohne Mehrkosten zu organisieren. Anstatt dessen übergeben die von uns bezahlten klugen Köpfe diesen Auftrag an die private Firma Programmierfabrik. Sensible private Daten von 7,4 Mio. Bürgern werden einfach vom Bund weitergegeben.

Die Kosten werden nicht veröffentlicht, obwohl es ja von der Öffentlichkeit bezahlt wird. Die Inflation scheint die uns Regierenden nicht zu interessieren. Ach ja, der medizinische Datenschutz. Woher weiß die Regierung dann, wer nicht geimpft ist und schreibt diese an. Kostet ja nichts.

  David Feurstein,

 Lochau