Hühnermast-Skandal

Zum Artikel „VGT: Hühner­mastskandal weitet sich aus“ in WANN & WO vom 8. Jänner: Die erneute ­Aufdeckung des VGT – ­diesmal im Bereich der Hühnermast – ist sehr wichtig. Sie zeigt auf, dass es praktisch unmöglich ist, Tier­produkte auch nur annähernd tierleid-frei herzustellen. Angesichts dessen, dass wir alle wissen, dass ein Leben ohne jegliche solcher Tierprodukte nicht nur möglich sondern sogar gesundheitlich, ökologisch und vor allem tierethisch besser ist, kann es nur einen Schluss geben: Den Tieren zuliebe müssen wir hin zu rein pflanzlichen Produkten. Gerade durch Aufdeckung solcher ­Missstände durch den VGT kann doch nur noch die Abschaffung jeglicher Ausbeutung und Unterdrückung von Tieren das Ziel sein. Wer dies nicht unterstützt und auch lebt, finanziert dieses schreiende Unrecht sogar mit.

  Renato Werndli,

 Eichberg (CH)

Artikel 76 von 82