Testreise Sardinien 2020: Auch der zweite und dritte Tag überzeugt!

Heute geht es nach dem Frühstück im Hotel Cormoran ein paar Kilometer weiter ins Hotel Stella Maris. Dieses Boutique-Hotel ist unser absoluter Tipp für Paare in Südsardinien und Traumferien am weißen Sandstrand. Bei einem Espresso auf der Terrasse erklärt uns Marco, dass die Gäste auch hier mit keinen Einschränkungen rechnen müssen, da genug Platz für alle ist. Der Strand zeigt sich auch heute von seiner schönsten Seite! Schade, dass wir schon wieder weiter müssen. Vor uns liegen nun 300 Kilometer ganz in den Norden der Insel.

Heute geht es nach dem Frühstück im Hotel Cormoran ein paar Kilometer weiter ins Hotel Stella Maris. Dieses Boutique-Hotel ist unser absoluter Tipp für Paare in Südsardinien und Traumferien am weißen Sandstrand. Bei einem Espresso auf der Terrasse erklärt uns Marco, dass die Gäste auch hier mit keinen Einschränkungen rechnen müssen, da genug Platz für alle ist. Der Strand zeigt sich auch heute von seiner schönsten Seite! Schade, dass wir schon wieder weiter müssen. Vor uns liegen nun 300 Kilometer ganz in den Norden der Insel.

<p class="caption">Als letztes steht das Hotel Sporting in Porto Rotondo auf unserem Tourplan. Es hat erst vor wenigen Tagen geöffnet und ist daher nur mit wenigen Gästen belegt, die die Ruhe und den Service des kleinen gediegenen Hotels in vollen Zügen genießen können. Vor dem Hotel ankert eine luxuriöse Yacht, abgesehen von der Maskenpflicht in der Hotellobby scheint alles so entspannt wie immer.</p><p class="caption">Nun sind wir am Ende der Tour angelangt und per Fähre geht es via Genua wieder zurück ins Ländle. Es gibt natürlich noch ganz viele weitere Fotos von unserer Tour, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Ihr findet diese Fotos sowie auch Videos auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/highlifereisen</p><p class="caption" />

Als letztes steht das Hotel Sporting in Porto Rotondo auf unserem Tourplan. Es hat erst vor wenigen Tagen geöffnet und ist daher nur mit wenigen Gästen belegt, die die Ruhe und den Service des kleinen gediegenen Hotels in vollen Zügen genießen können. Vor dem Hotel ankert eine luxuriöse Yacht, abgesehen von der Maskenpflicht in der Hotellobby scheint alles so entspannt wie immer.

Nun sind wir am Ende der Tour angelangt und per Fähre geht es via Genua wieder zurück ins Ländle. Es gibt natürlich noch ganz viele weitere Fotos von unserer Tour, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Ihr findet diese Fotos sowie auch Videos auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/highlifereisen

<p class="caption">Nach einer kurvenreichen Fahrt über die Berge entlang der Ostküste erreichen wir am Nachmittag das Delphina Hotel Valle dell’ Erica. 1,6 Kilometer Privatküste bieten massenhaft Platz und Luft für die Gäste. Vera, die Front Office Managerin des Hotels, klärt uns über die Umsetzung der Maßnahmen seitens der Hotelkette Delphina auf – wir sind begeistert: besser als die Delphina-Hotels kann man Regeln nicht umsetzen – viel Aufwand für’s Personal, aber der Gast bekommt fast nichts mit (zB häufige Desinfektion, digitale Speisekarten). Es gilt nur Maskenpflicht an der Rezeption. Veronica, vom ausgezeichneten Miniclub, erklärt uns, dass in dieser Saison ein Animateur nur wenige Kinder betreut. Aber keine Sorge - es stehen genügend Animateure zur Verfügung - und der Spaß kommt trotzdem nicht zu kurz.</p><p class="caption" />

Nach einer kurvenreichen Fahrt über die Berge entlang der Ostküste erreichen wir am Nachmittag das Delphina Hotel Valle dell’ Erica. 1,6 Kilometer Privatküste bieten massenhaft Platz und Luft für die Gäste. Vera, die Front Office Managerin des Hotels, klärt uns über die Umsetzung der Maßnahmen seitens der Hotelkette Delphina auf – wir sind begeistert: besser als die Delphina-Hotels kann man Regeln nicht umsetzen – viel Aufwand für’s Personal, aber der Gast bekommt fast nichts mit (zB häufige Desinfektion, digitale Speisekarten). Es gilt nur Maskenpflicht an der Rezeption. Veronica, vom ausgezeichneten Miniclub, erklärt uns, dass in dieser Saison ein Animateur nur wenige Kinder betreut. Aber keine Sorge - es stehen genügend Animateure zur Verfügung - und der Spaß kommt trotzdem nicht zu kurz.

<p class="caption">Dann entscheiden wir uns spontan, im kleinen Luxushotel L’ea Bianca in Baja Sardinia bei Paola vorbei zu schauen. Sie bereitet gerade den neuen Beachclub auf die Eröffnung dieses Wochenende vor. Mit ihr verbindet uns eine langjährige Freundschaft. Auch hier sind wir erstaunt, mit wie wenig Einschränkungen Ferien verbracht werden können. Wenn alle 31 Zimmer und fünf Villen belegt sind, hat jedes Zimmer anteilig über 200 Quadratmeter Garten. Der Beachclub ist ein absolut schöner Platz und erinnert uns an die stylischen und chilligen Beachclubs in Ibiza.</p><p class="caption" />

Dann entscheiden wir uns spontan, im kleinen Luxushotel L’ea Bianca in Baja Sardinia bei Paola vorbei zu schauen. Sie bereitet gerade den neuen Beachclub auf die Eröffnung dieses Wochenende vor. Mit ihr verbindet uns eine langjährige Freundschaft. Auch hier sind wir erstaunt, mit wie wenig Einschränkungen Ferien verbracht werden können. Wenn alle 31 Zimmer und fünf Villen belegt sind, hat jedes Zimmer anteilig über 200 Quadratmeter Garten. Der Beachclub ist ein absolut schöner Platz und erinnert uns an die stylischen und chilligen Beachclubs in Ibiza.

<p class="caption">Weiter geht die Fahrt zu unserem wichtigsten Hotelpartner und Freund Marco Bongiovanni ins Club Hotel. Wir gehören zu den ersten Gästen, da das Hotel heute gerade eröffnet hat. Die anderen Gäste und wir genießen einen Top-Service von den langjährigen Angestellten, es ist fast wie nach Hause kommen. Vor dem Abendessen geht sich noch ein Fünf-Minuten-Schwimmen am traumhaften Strand von Baja Sardinia aus. Danach testen wir die Küche des neuen Restaurants Sumo, das sardische Spezialitäten auf neue Art interpretiert. Was sollen wir sagen – es war einfach ausgezeichnet. Marco Bongiovanni und die Verkaufsleiterin Giulia freuen sich, dass sie all ihre Hotels in Baja Sardinia diese Saison öffnen konnten. Schließlich tragen sie, sowie auch alle anderen Hotels, eine hohe soziale Verantwortung ihren langjährigen Mitarbeitern gegenüber. Sie sind die größten Arbeitgeber in den Regionen. Auch hier gilt Maskenpflicht nur an der Rezeption oder auf dem Weg zum Restaurant.</p><p class="caption" />

Weiter geht die Fahrt zu unserem wichtigsten Hotelpartner und Freund Marco Bongiovanni ins Club Hotel. Wir gehören zu den ersten Gästen, da das Hotel heute gerade eröffnet hat. Die anderen Gäste und wir genießen einen Top-Service von den langjährigen Angestellten, es ist fast wie nach Hause kommen. Vor dem Abendessen geht sich noch ein Fünf-Minuten-Schwimmen am traumhaften Strand von Baja Sardinia aus. Danach testen wir die Küche des neuen Restaurants Sumo, das sardische Spezialitäten auf neue Art interpretiert. Was sollen wir sagen – es war einfach ausgezeichnet. Marco Bongiovanni und die Verkaufsleiterin Giulia freuen sich, dass sie all ihre Hotels in Baja Sardinia diese Saison öffnen konnten. Schließlich tragen sie, sowie auch alle anderen Hotels, eine hohe soziale Verantwortung ihren langjährigen Mitarbeitern gegenüber. Sie sind die größten Arbeitgeber in den Regionen. Auch hier gilt Maskenpflicht nur an der Rezeption oder auf dem Weg zum Restaurant.

<p class="caption">Am nächsten Morgen erwartet uns auf der Panorama-Terrasse des Club-Hotels ein wunderschön angerichtetes Frühstück mit Meerblick. Maitre Giulio erklärt, dass in dieser Saison die Gäste am Vortag Ihr Frühstück aus einer reichhaltigen Auswahl bestellen und es dann am nächsten Morgen prompt am Tisch serviert bekommen. Abends, erklärt uns Giulio, stehen drei Menüs zur Auswahl, jeweils vier Gänge.</p><p class="caption" />

Am nächsten Morgen erwartet uns auf der Panorama-Terrasse des Club-Hotels ein wunderschön angerichtetes Frühstück mit Meerblick. Maitre Giulio erklärt, dass in dieser Saison die Gäste am Vortag Ihr Frühstück aus einer reichhaltigen Auswahl bestellen und es dann am nächsten Morgen prompt am Tisch serviert bekommen. Abends, erklärt uns Giulio, stehen drei Menüs zur Auswahl, jeweils vier Gänge.

<p class="caption">Wir fahren zur anderen Seite des Strandes ins Hotel La Bisaccia, das ebenfalls zu den Baja Hotels gehört. Hier treffen wir Renzo Bongiovanni, den Eigentümer und Seniorchef der Hotelkette sowie Antonello, den Maitre des Hauses. Es ist schön zu sehen, wie sich alle auf Gäste freuen und bereit für die Saison sind. Die wunderschöne Gartenanlage und der Pool mit Panoramablick über Baja Sardinia begeistert uns jedesmal wieder.</p><p class="caption" />

Wir fahren zur anderen Seite des Strandes ins Hotel La Bisaccia, das ebenfalls zu den Baja Hotels gehört. Hier treffen wir Renzo Bongiovanni, den Eigentümer und Seniorchef der Hotelkette sowie Antonello, den Maitre des Hauses. Es ist schön zu sehen, wie sich alle auf Gäste freuen und bereit für die Saison sind. Die wunderschöne Gartenanlage und der Pool mit Panoramablick über Baja Sardinia begeistert uns jedesmal wieder.

<p class="caption">Danach besuchen wir Sandra im Boutique-Hotel Grand Relais dei Nuraghi in Baja Sardinia. Dieses Hotel ist ein richtiges Hideaway, hat nur 33 Zimmer, Juniorsuiten mit Privatpool und ist eines der beliebtesten Hotels in unserem Programm für Gäste, die Ruhe und Privatsphäre und dennoch Nähe zum Ort suchen. Auch hier können wir uns davon überzeugen, dass alle Maßnahmen der Regierung umgesetzt wurden. Jeder Gast hat hier schon immer unglaublich viel Platz gehabt.</p><p class="caption" />

Danach besuchen wir Sandra im Boutique-Hotel Grand Relais dei Nuraghi in Baja Sardinia. Dieses Hotel ist ein richtiges Hideaway, hat nur 33 Zimmer, Juniorsuiten mit Privatpool und ist eines der beliebtesten Hotels in unserem Programm für Gäste, die Ruhe und Privatsphäre und dennoch Nähe zum Ort suchen. Auch hier können wir uns davon überzeugen, dass alle Maßnahmen der Regierung umgesetzt wurden. Jeder Gast hat hier schon immer
unglaublich viel Platz gehabt.

<p class="caption">Angekommen im Hotel Baia Caddinas in Golfo Aranci empfängt uns Monica. Bei einem Café an der Strandbar betrachten wir die entspannte Ferienatmosphäre und viele zufriedene Gäste, die sich über den vielen Platz am fast leeren Strand freuen – so schön haben wir diesen Strand noch nie gesehen. Auf dem Tisch der Bar ist ein QR-Code abgedruckt, wir scannen diesen ab und sofort haben wir eine umfassende Übersicht über alle Leistungen, Speisekarten und Service-Angebote auf unserem Display. Wie in den meisten Hotels wird Papier durch digitale Technik ersetzt. Im Baia Caddinas wurden alle Speisen für diese Saison auf a-la-carte umgestellt und das Strandrestaurant bietet sogar Take-Away an, sodass auf der eigenen Terrasse ein leckeres Mittagessen genossen werden kann.</p>

Angekommen im Hotel Baia Caddinas in Golfo Aranci empfängt uns Monica. Bei einem Café an der Strandbar betrachten wir die entspannte
Ferienatmosphäre und viele zufriedene Gäste, die sich über den vielen Platz am fast leeren Strand freuen – so schön haben wir diesen Strand noch nie gesehen. Auf dem Tisch der Bar ist ein QR-Code abgedruckt, wir scannen diesen ab und sofort haben wir eine umfassende Übersicht über alle Leistungen, Speisekarten und Service-Angebote auf unserem Display. Wie in den meisten Hotels wird Papier durch digitale Technik ersetzt. Im Baia Caddinas wurden alle Speisen für diese Saison auf a-la-carte umgestellt und das Strandrestaurant bietet sogar Take-Away an, sodass auf der eigenen Terrasse ein leckeres Mittagessen genossen werden kann.

Wann & Wo | template