Sutterlüty schenkt Teammitgliedern Zeit

Jürgen ­Sutterlüty schenkte seinen Mitarbeitern einen freien Tag. Foto: C. Kerber (Sutterlüty)

Jürgen ­Sutterlüty schenkte seinen Mitarbeitern einen freien Tag. Foto: C. Kerber (Sutterlüty)

Fast alle ­Ländlemärkte in Vorarlberg ­blieben am ­Feiertag zu Gunsten der ­Sutterlütty-Mitarbeiter geschlossen.

Der Lieblingsmarkt der ­Vorarlberger für ­regionale Produkte hielt am 8. ­Dezember die ­Ländlemärkte geschlossen und schenkte den Teammitgliedern Zeit. Der b‘sundrige Lebensmittel­händler aus Egg, hat ­heuer an Maria ­Empfängnis, dem 8. Dezember, alle Märkte im ganzen Land geschlossen gehalten, um seinen ­Mitarbeitern und Mitarbeiter­innen in der vorweihnachtlichen Hektik ein wenig Zeit und Ruhe zu schenken.

Ein großes Dankeschön

Die einzige Ausnahme stellte der Markt Dornbirn Bahnhof dar. ­Dieser hatte von 8 bis 21 Uhr geöffnet, da an diesem Standort eine ­Betriebspflicht besteht.„­Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben heuer ­wieder ­großartiges geleistet! Als Dankeschön beschenkten wir sie deshalb am ­Mittwoch, den 8. Dezember, mit Zeit für ihre ­Familien. Somit blieben unsere Ländle­märkte am ­Feiertag geschlossen“, so ­Jürgen Sutterlüty, ­Eigentümer und Geschäftsführer, der seinen engagierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mit Freuden einen freien Tag schenkte. Insgesamt sind bei ­Sutterlüty rund 700 Angestellte beschäftigt. Aspekte, wie die Freude an der Arbeit oder die ­kollegiale Zusammenarbeit wurde in allen Ländlemärkten mit ­Bestnoten bewertet.

Artikel 94 von 113
Wann & Wo | template