„Wir sind Kaiser!“

Johannes Wehinger, Robert Spiegel, Raimund Wachter, Reinhard Summer und Florian Margreitter (v.l.n.r.)­ ­präsentieren stolz ihren „Käsekaiser“. Foto: handout/Vorarlberg Milch

Johannes Wehinger, Robert Spiegel, Raimund Wachter, Reinhard Summer und Florian Margreitter (v.l.n.r.)­ ­präsentieren stolz ihren „Käsekaiser“. Foto: handout/Vorarlberg Milch

Erneut bestätigt die AMA die hohe Käsekompetenz der Vorarlberg Milch mit der Verleihung eines Käsekaisers.

Am 30. November prämierte die AMA zum 25. Mal die besten Käse des Landes mit dem AMA-­Käsekaiser im Rahmen einer Online-­Veranstaltung. 80 Juroren kosteten sich Ende September durch 170 eingereichte Käse und bestimmten, welche Schmankerl in die engere Auswahl kommen, aus der schließlich 19 Käsemeister in einem zweiten Durchgang die besten in elf Kategorien ­kürten. „Zum 25. Mal zeichnen wir die hervor­ragende Qualität unserer Käse aus. Mit dem AMA-­Käsekaiser möchten wir die Arbeit, das ­Wissen und Können der ­heimischen Molkerei­wirtschaft ­würdigen. Ihre Produkte und das ­Bouquet an Vielfalt überzeugen Konsumenten in Österreich und in der ganzen Welt“, sagt ­Michael Blass, Geschäftsführer der ­AMA-Marketing.

AMA-Käsekaiser 2022
für den Ländle Arlberger

In der Kategorie „­Schnittkäse würzig-kräftig“ wurde der AMA-­Käsekaiser 20222 dem „Ländle ­Arlberger“ verliehen. Aus ­reinster Heumilch ent­wickelt der Käse nach rund fünf ­Monaten ­Reifezeit im Natur­keller, ­seine ausgeprägte bräunliche-­orange Naturrinde. ­Geröstete Nuss- und Butter­aromen in der Nase ­harmonieren mit dem zart schmelzenden, nuancen­reichen Teig. „Die ­Vorarlberg Milch spielt in der ­Champions League der ­Käseherstellung. Wir sind stolz, den Kunden nur beste ­Käsespeziali­täten bieten zu ­können“, so Geschäftsführer ­Raimund Wachter.

Wann & Wo | template