Ausbildung mit guten Aussichten

In der Lehrwerkstatt von Hirschmann Automotive­ arbeiten heute die ­Fachkräfte von morgen.

Seit 1960 absolvieren Jugendliche bei Hirschmann Automotive am Standort Rankweil ihre Berufsausbildung. Dabei setzt der Automobilzulieferer auf ein professionelles Ausbildungsprogramm und unterstreicht dies durch Investitionen in moderne Ausstattung und gute Rahmenbedingungen für die Jüngsten der Belegschaft.

Neue Lehrwerkstatt

Im April wurden die neuen Räumlichkeiten der Lehrwerkstatt im Werkzeug- und Sondermaschinenbau-Zentrum bezogen. Gleich nebenan befindet sich der Werkzeugbau. So sind die Jugendlichen von Anfang an mitten im Geschehen. „Es ist eines unserer Grundprinzipien, die Lehrlinge rasch in den operativen Arbeitsprozess einzubinden“, betont Reinhard Prasch, Leiter Lehrlingsausbildung bei Hirschmann Automotive. Die Qualität der Ausbildung wird auf höchstem Niveau gehalten und stetig weiterentwickelt. Durch laufende Weiterbildung der Ausbildner auf fachlicher und pädagogischer Ebene wird dies gewährleistet. Die Lehrlinge erleben ihre Ausbildung in einem Umfeld von modernster Technologie und Ausstattung. MH

<p>Reinhard Prasch</p>

Reinhard Prasch

Artikel 1 von 1