Sicher unterwegs in der Dämmerung

Reflektoren und helle Kleidung sorgen für bessere Sichtbarkeit auf der Straße.

Reflektoren und helle Kleidung sorgen für bessere Sichtbarkeit auf der Straße.

Der ÖAMTC warnt: Rund 25 Prozent der Unfälle mit Personenschaden passieren in der Dämmerung oder in der Nacht.

„Ich hab sie zu spät gesehen“ – diese Aussage wird bei Unfällen häufig als Mitursache genannt. Eine funktionstüchtige Fahrzeugbeleuchtung ist daher besonders wichtig, um Gefahren zu erkennen und rechtzeitig reagieren zu können. Genauso wichtig ist aber auch das Gesehen werden: Dunkel gekleidete Fußgänger oder Radfahrer werden von Autofahrern bei schlechter Sicht erst aus rund 30 Metern Entfernung erkannt. Wer helle Kleidung trägt, verbessert seine Sichtbarkeit und kann schon ab 50 Metern gesehen werden. Den besten Effekt bringen jedoch reflektierende Materialien. Sie lassen Menschen bereits bei einer Distanz von etwa 150 Metern sichtbar werden. Hinzu kommt, dass der Anhalteweg eines Pkw bei einer Notbremsung aus 50 km/h etwa 28 Meter beträgt. Für einen dunkel gekleideten Fußgänger kann im Ernstfall dieser Bremsweg bereits zu lang sein. Besonders gefährdet sind Kinder, die schon alleine auf Grund Ihrer Größe leichter übersehen werden. Der ÖAMTC schenkt allen Mitgliedern im Rahmen der Aktion „Sehen und Gesehen werden“ eine tolle Baumwolltasche mit Reflektorstreifen. Also, gleich bei einem Stützpunkt vorbeifahren und die Tasche abholen!