Marienberg: Theorie und Praxis in einem

Eva Lins, Maturantin: „Mir war immer bewusst, dass ich in eine berufsbildende höhere Schule gehen möchte. Die Schule Marienberg bietet eine so große Auswahl an Schultypen. Nachdem ich mich informierte, fiel meine Wahl auf die HLW. Das habe ich nie bereut, denn ich darf eine wunderbare Ausbildung im theoretischen, als auch im praktischen Bereich genießen und blicke voller Freude in meine Zukunft als Lehrerin, Hotelmanagerin oder doch etwas ganz anderes. Die Türen stehen mir offen.“

Eva Lins,
Maturantin: „Mir war immer bewusst, dass ich in eine berufsbildende höhere Schule gehen möchte. Die Schule Marienberg bietet eine so große Auswahl an Schultypen. Nachdem ich mich informierte, fiel meine Wahl auf die HLW. Das habe ich nie bereut, denn ich darf eine wunderbare Ausbildung im theoretischen, als auch im praktischen Bereich genießen und blicke voller Freude in meine Zukunft als Lehrerin, Hotelmanagerin oder doch etwas ganz anderes. Die Türen
stehen mir offen.“

Vier verschiedene Schultypen sorgen an der HLW Marienberg für eine fundierte Grundausbildung mit tollen Zukunftschancen.

Die Schule Marienberg ist ein lebendiger Ort, der von der fruchtbaren Zusammenarbeit von Schülerinnen, Eltern und Lehrpersonen geprägt ist. Das Ziel der Schule besteht darin, junge Mädchen in der Entwicklung ihrer intellektuellen Fähigkeiten und ihrer Persönlichkeit zu unterstützen. Als katholische Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht bietet die Schule je nach Bedürfnis vier verschiedene Schultypen an. Die Durchlässigkeit der einzelnen Schultypen innerhalb von Marienberg stellt sicher, dass jedes Mädchen das passende Angebot aussuchen kann.

Tag der offenen Tür

Kommenden Freitag, 17. Jänner, veranstaltet die Schule Marienberg von 14 bis 17 Uhr einen Tag der offenen Tür. Die Schule freut sich auf
zahlreiche Besucherinnen. LEV

<p>Magdalena Fink, Maturantin: „An der HLW Marienberg gefällt mir besonders das Miteinander von Schülerinnen und Lehrpersonen. Viele Lehrpersonen unterrichten engagiert und motiviert. Die vielen Fachbereiche ermöglichen eine breite und fundierte Grundausbildung. Somit ist es einfach, sich später in den verschiedensten Bereichen weiterzuentwickeln. Nach meinem Abschluss an der HLW Marienberg bewerbe ich mich an der FH in Innsbruck für den Studiengang Hebamme.“</p>

Magdalena Fink, Maturantin: „An der HLW Marienberg gefällt mir besonders das Miteinander von Schülerinnen und Lehrpersonen. Viele Lehrpersonen unterrichten engagiert und motiviert. Die vielen Fachbereiche ermöglichen eine breite und fundierte Grundausbildung. Somit ist es einfach, sich später in den verschiedensten Bereichen weiterzuentwickeln. Nach meinem Abschluss an der HLW Marienberg bewerbe ich mich an der FH in Innsbruck für den Studiengang Hebamme.“

<p>Anna-Lena Elbs, (4. Klasse): „Was mir besonders gut an der HLW Marienberg gefällt, ist, dass die Lehrpersonen sehr bemüht sind, den Unterricht spannend zu gestalten und sie den Schülerinnen immer ihre Hilfe anbieten. Die Ausbildung ist vielseitig, motiviert Schülerinnen zur Selbstständigkeit und bereitet sie auf einen Lebensalltag nach der Schule sowie auf mögliche Unternehmensführungen vor. Nach der Matura möchte ich Innenarchitektur studieren.“</p>

Anna-Lena Elbs,
(4. Klasse): „Was mir besonders gut an der HLW Marienberg gefällt, ist, dass die Lehrpersonen sehr bemüht sind, den Unterricht spannend zu gestalten und sie den Schülerinnen immer ihre Hilfe anbieten. Die Ausbildung ist vielseitig, motiviert Schülerinnen zur Selbstständigkeit und bereitet sie auf einen Lebensalltag nach der Schule sowie auf mögliche Unternehmensführungen vor. Nach der Matura möchte ich Innenarchitektur
studieren.“