Vom Tischler zum Krankenpfleger

Andreas schätzt den hohen Praxisbezug im Studium an der FH Vorarlberg.

Andreas schätzt den hohen Praxisbezug im Studium an der FH Vorarlberg.

Andreas Sparr studiert „Gesundheits- und ­Krankenpflege“ an der FH Vorarlberg.

„Diese Ausbildung ist wie ein Baum, der sich in alle Richtungen verzweigt“, verdeutlicht Andreas Sparr, wie vielseitig das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege an der FH Vorarlberg ist. Der 26-Jährige studiert im dritten Semester und ist als Quereinsteiger in eine neue Welt eingetaucht. Er absolvierte die HTL in Rankweil im Zweig Elektronik. Nach dem Abschluss der vierjährigen Fachschule entschied sich Sparr für eine Lehre als Tischler. Danach war er einige Jahre im Fensterbau tätig und absolvierte die Berufsmatura.

Quereinsteiger

Klettern ist seine Leidenschaft. Daher rührt sein großes Interesse für den Sport und für den Bewegungsapparat. Mit dem Studium betrat er absolutes Neuland. „Ich wurde unter 60 Bewerbern ausgewählt, das ist schon cool“, resümiert er. Im vergangenen Jahr hat sich auch sein eigener Bezug zur Gesundheit verändert – er hat mit dem Rauchen aufhört.

Aktives Lernumfeld

Das Studium verbindet Theorie und Praxis auf ideale Weise. „Wir profitieren vom Know-how der Dozierenden, einem wertvollen Netzwerk und spannenden Exkursionen.“ Sparr hat bereits Praktika in der Unfallchirurgie in Feldkirch und auf der Internen in Bludenz absolviert. Im fünften Semester soll ein Auslandspraktikum in Hanoi in Vietnam folgen.

Infos


Gesundheits- und Krankenpflege, BSc:
Verknüpft mit der Berufsberechtigung in der Gesundheits- und Krankenpflege
Studiendauer: 6 Semester Vollzeit


Infoabend: 29. Jänner, 17 bis 20 Uhr
FH offen – Tag der offenen Tür:
6. März, 14 bis 19 Uhr


Information und Beratung
Petra Lichtenwallner und Birgit Hofer

Tel. 05572 7925900

E-Mail: gkp@fhv.at

www.fhv.at/gkp