Über die com:bau zum eigenen Sonnenstrom

Die illwerke vkw informieren auf der com:bau alle Interessierten über Photovoltaik und Elektromobilität. Fotos: handout/illwerke vkw

Die illwerke vkw informieren auf der com:bau alle Interessierten über Photovoltaik und Elektromobilität. Fotos: handout/illwerke vkw

Photovoltaik und Elektromobilität in Halle 11: Wenn mit der com:bau die größte ­Baufachmesse in Vorarlberg ihre Pforten öffnet, darf Vorarlbergs größter Energiedienst-leister nicht fehlen.

Der Hausbau ist mit unzähligen Fragen verknüpft, die sich jeder Bauherr stellen muss. Ein wichtiger Teil der Planung beschäftigt sich mit dem Energiekonzept. Welche Art der Heizung wird angestrebt? Wie kommt die Energie ins Haus? Wie kann ich meine Energie selbst erzeugen und bestmöglich selber nutzen? Mit der illwerke vkw gibt es einen regionalen Anbieter, der all diese Themen in einem Unternehmen vereint. Vom Stromanschluss bis zur Elektromobilität informiert der Energiedienstleister über sämtliche Energiethemen – und hat dabei auch noch ein paar tolle Angebote im Gepäck.

vkw Photovoltaik-Anlage aus einer Hand

Ganz im Zeichen von Klimaschutz und Nachhaltigkeit bietet die illwerke vkw technisch ausgereifte Komplettlösungen zur Nutzung der Sonnenenergie. Eine vkw Photovoltaik-Anlage liefert Strom für Generationen. Mit einer Lebensdauer von rund 30 Jahren und einem äußerst geringen Wartungsaufwand liefert bereits eine Anlage mit 30 m² Modulfläche ca. 5000 Kilowattstunden pro Jahr. Das entspricht dem Jahresverbrauch eines durchschnittlichen Haushalts. Mit einer auf die Bewohner abgestimmten PV-Anlage kann ein Eigenverbrauchsanteil von rund 30 Prozent erreicht werden. Kombiniert mit einem Batteriespeicher kann man seinen Eigenverbrauchsanteil verdoppeln. Eine vkw Photovoltaik-Anlage wird von den Experten des Unternehmens vom Start bis zum Ende begleitet. Von der Planung bis zur Installation erfolgt alles aus einer Hand.

Limitierte Stückzahl der vkw-Sonnenstromaktie

Wenn die Dachfläche fehlt, um eine eigene PV-Anlage errichten zu können, bietet vkw eine Alternative. Mit der Sonnenstromaktie beteiligt man sich an im Herbst 2019 errichteten Anlagen in Vorarlberg – und das ohne Aufwand und Risiko. Denn die Sonnenstromaktie bietet 20 Jahre garantierten Sonnenstrombezug mit der Ertrags- und Kapitalgarantie. Exklusiv auf der Messe gibt’s eine begrenzte Stückzahl. Da heißt es rasch zugreifen!

E-Mobilität: Beim Bauen alles richtig machen

Wer schlau baut, berücksichtigt bereits jetzt die Mobilität von morgen. vkw vlotte hat die passende Ladelösung für jede Wohnsituation. Egal ob Ein- oder Mehrfamilienhaus: ein Anschluss für das Elektroauto lässt sich meist ganz einfach realisieren. Die Erfahrung zeigt: 90 Prozent der Batterie-Ladevorgänge passieren zu Hause oder am Arbeitsplatz. Die Experten von vkw vlotte zeigen die besten Möglichkeiten auf und beraten alle Interessierten kompetent zum Thema Infrastruktur. Am Messestand und erhält man alle Informationen zu möglichen Förderungen. So geht man fachlich auf Nummer sicher.

Netzanschluss
und Smart Meter

Neben vkw ist die illwerke vkw auch mit der 100 Prozent Tochter vorarlberg netz vor Ort. Hier erfährt man alles über den Strom- oder Erdgasanschluss – vom Baustromprovisorium bis zur Netzanschlussfrage. In diesem Jahr informiert vorarlberg netz schwerpunktmäßig über das Smart Meter-Projekt, den bevorstehenden Wechsel der Zählertechnologie. Nach Bestimmungen des Gesetzgebers werden in Vorarlberg in den nächsten Jahren rund 190.000 Zähler getauscht. Vorarlberg netz informiert umfassend über die neue Technologie, die Vorteile für die Kunden und warum die Zähler ein wichtiger Baustein unserer ­Energiezukunft sind.  MH

Wann & Wo | template