Aktiv durch den Ländle-Sommer


              Bikepark Brandnertal
            Im Bikepark Brandnertal heißt es jetzt wieder Kurven shredden, Sprünge zeigen oder sich zum ersten Mal auf den Trails ausprobieren. Der neue Flowtrail von Bürserberg nach Brand ist bestens geeignet für alle, die ins Trailfahren hineinschnuppern möchten. Auf alle anderen warten Mountainkarts und Monsterroller für Rollspaß auf der Funsportstrecke.

Bikepark Brandnertal

Im Bikepark Brandnertal heißt es jetzt wieder Kurven shredden, Sprünge zeigen oder sich zum ersten Mal auf den Trails ausprobieren. Der neue Flowtrail von Bürserberg nach Brand ist bestens geeignet für alle, die ins Trailfahren hineinschnuppern möchten. Auf alle anderen warten Mountainkarts und Monsterroller für Rollspaß auf der
Funsportstrecke.

In den Regionen ­Brandnertal, Biosphärenpark Großes Walsertal, Klostertal und der Alpenstadt Bludenz warten viele tolle Highlights auf die Besucher.

Langsam erhellt sich der Himmel hinter den Bergspitzen in Vorarlberg – ein neuer Tag beginnt. Was möchtet ihr heute erleben? Zum Start der Wanderung ein Bergfrühstück auf der Hütte? Die Geheimnisse der Natur auf einem Themenweg entdecken? Oder doch lieber die Füße in den kalten Bergsee halten? Wir haben ein paar Tipps für euch, wie ihr einen Sommer voller Abwechslung genießen könnt.  MH

<p class="title">
              Blumen-Wanderlehrpfad Faschina 
            </p><p>Von der Mittelstation bis zur Bergstation der Stafelalpbahn in Faschina entdeckt man die Pflanzenvielfalt des Großen Walsertals. Neben dem geschützten Türkenbund und den klassischen Alpenrosen findet man hier über 150 Pflanzenarten. Die Lehrtafeln werden nach der aktuellen Blütezeit ausgetauscht.</p><p />

Blumen-Wanderlehrpfad Faschina

Von der Mittelstation bis zur Bergstation der Stafelalpbahn in Faschina entdeckt man die Pflanzenvielfalt des Großen Walsertals. Neben dem geschützten Türkenbund und den klassischen Alpenrosen findet man hier über 150 Pflanzenarten. Die Lehrtafeln werden nach der aktuellen Blütezeit ausgetauscht.

<p class="title">
              Natursprünge-Weg Brandnertal
            </p><p>Auf dem Natursprünge-Weg gibt es für die ganze Familie viel zu entdecken, zu staunen und zu erleben. Der interaktive Wanderweg zeigt die Geheimnisse der alpinen Natur. Los geht es mit der Dorfbahn und über die Innere Parpfienzalpe zum Burtschasattel. Wer es entspannter mag, nimmt nach der Dorf- zusätzlich die Panoramabahn und läuft den Weg in anderer Richtung. Fotos: handout/Alpenregion Vorarlberg</p>

Natursprünge-Weg Brandnertal

Auf dem Natursprünge-Weg gibt es für die ganze Familie viel zu entdecken, zu staunen und zu erleben. Der interaktive Wanderweg zeigt die Geheimnisse der alpinen Natur. Los geht es mit der Dorfbahn und über die Innere Parpfienzalpe zum Burtschasattel. Wer es entspannter mag, nimmt nach der Dorf- zusätzlich die Panoramabahn und läuft den Weg in anderer Richtung. Fotos: handout/Alpenregion Vorarlberg

<p class="title">
              Alpine Art Muttersberg
            </p><p>Am Muttersberg bei Bludenz laden sechs Kunstinstallationen zum Innehalten beim Wandern ein. Sie erheben sich mal opulent und von weitem sichtbar in die Höhe, mal sind sie auffällig am Wegrand platziert oder ganz unscheinbar in die Strukturen der Natur eingebettet. Für alle, die tiefer eintauchen möchten, werden wöchentliche Führungen angeboten.</p>

Alpine Art
Muttersberg

Am Muttersberg bei Bludenz laden sechs Kunstinstallationen zum Innehalten beim Wandern ein. Sie erheben sich mal opulent und von weitem sichtbar in die Höhe, mal sind sie auffällig am Wegrand platziert oder ganz unscheinbar in die Strukturen der Natur eingebettet. Für alle, die tiefer eintauchen möchten, werden wöchentliche Führungen angeboten.

<p class="title">
              Walderlebnispfad
            </p><p>Zwei unterschiedliche Rundwege bieten im Großen Walsertal viel Abwechslung für die ganze Familie. Einige der Höhepunkte sind die Weitsprung-Station, ein Grillplatz mit Hängematten, ein Bodenfenster, eine Hängebrücke und eine Blockhütte zum Selberbauen. Ausgangspunkt für beide Wege ist der Wanderparkplatz Marul.</p>

Walderlebnispfad

Zwei unterschiedliche Rundwege bieten im Großen Walsertal viel Abwechslung für die ganze Familie. Einige der Höhepunkte sind die Weitsprung-Station, ein Grillplatz mit Hängematten, ein Bodenfenster, eine Hängebrücke und eine Blockhütte zum Selberbauen. Ausgangspunkt für beide Wege ist der Wanderparkplatz Marul.

<p class="title">
              Klangraum Sonntag-Stein
            </p><p>Toninstallationen entlang des „Klangraum.Stein“ laden ein zu lauschen, zu genießen und die Klangkulisse mitzugestalten. Zum Abschluss der leichten Wanderung schmeckt die eigens ­kreierte Lehmofen-Pizza, die an der ­Talstation der Seilbahnen Sonntag erhältlich ist und am Grillplatz ­aufgebacken werden kann.</p>

Klangraum Sonntag-Stein

Toninstallationen entlang des „Klangraum.Stein“ laden ein zu lauschen, zu genießen und die Klangkulisse mitzugestalten. Zum Abschluss der leichten Wanderung schmeckt die eigens ­kreierte Lehmofen-Pizza, die an der ­Talstation der Seilbahnen Sonntag erhältlich ist und am Grillplatz ­aufgebacken werden kann.

<p class="title">
              „Stebok-Wäg“ Klostertal
            </p><p>Acht Stationen mit vielen Infos zu Land- und Alpwirtschaft, Wasserkraft und dem Europaschutzgebiet Klostertaler Bergwälder begleiten Wanderer auf dem „Stebok-Wäg“ von Dalaas zum Formarinsee. Beim Wandern unbedingt Augen auf – hier lebt eine der größten Steinbockkolonien Europas.</p>

„Stebok-Wäg“ Klostertal

Acht Stationen mit vielen Infos zu Land- und Alpwirtschaft, Wasserkraft und dem Europaschutzgebiet Klostertaler Bergwälder begleiten Wanderer auf dem „Stebok-Wäg“ von Dalaas zum Formarinsee. Beim Wandern unbedingt Augen auf – hier lebt eine der größten Steinbockkolonien Europas.

<p class="title">
              Tierwelten-Weg Brandnertal 
            </p><p>Wie leben Murmeltiere und wie gut sieht ein Adler? Der Tierwelten-Weg Brandnertal widmet sich der artenreichen Tierwelt der Alpen. Start ist bei der Bergstation der Dorfbahn. Von dort führt er vorbei an der Inneren Parpfienzalpe hoch zum Niggenkopf und zur Palüdbahn. Der Weg kann auch in entgegengesetzter Richtung und damit perfekt im Anschluss an den Natursprünge-Weg gelaufen werden.</p>

Tierwelten-Weg Brandnertal

Wie leben Murmeltiere und wie gut sieht ein Adler? Der Tierwelten-Weg Brandnertal widmet sich der artenreichen Tierwelt der Alpen. Start ist bei der Bergstation der Dorfbahn. Von dort führt er vorbei an der Inneren Parpfienzalpe hoch zum Niggenkopf und zur Palüdbahn. Der Weg kann auch in entgegengesetzter Richtung und damit perfekt im Anschluss an den Natursprünge-Weg gelaufen werden.

<p class="title">
              Golf-Erlebnis
            </p><p>Golfer finden auf den Plätzen Brandnertal und Bludenz-Braz ideale Bedingungen vor. Eingebettet in die Bergkulisse sind beide Golfplätze naturnah angelegt, mit überwiegend flachen, manchmal auch terrassenartigen Fairways und natürlichen Hindernissen.</p>

Golf-Erlebnis

Golfer finden auf den Plätzen Brandnertal und Bludenz-Braz ideale Bedingungen vor. Eingebettet in die Bergkulisse sind beide Golfplätze naturnah angelegt, mit überwiegend flachen, manchmal auch terrassenartigen Fairways und natürlichen Hindernissen.

<p class="title">
              Bärenland 
            </p><p>Am Bärenweg am Sonnenkopf im Klostertal kann man sich mit dem braunen Tier messen und gleichzeitig an interaktiven Spielstationen mehr über den Alpenbewohner lernen. Auch das Bärenland ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien.</p>

Bärenland

Am Bärenweg am Sonnenkopf im Klostertal kann man sich mit dem braunen Tier messen und gleichzeitig an interaktiven Spielstationen mehr über den Alpenbewohner lernen. Auch das Bärenland ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien.

<p class="title">
              Sommer-kulinarium
            </p><p>Schritt für Schritt geht es von der Bergstation der Seilbahn Sonntag-Stein bergauf. Drei Genussstationen liegen entlang des Weges und bieten kulinarische Pausen – somit wird aus einer Wanderung das Sommerkulinarium Sonntag-Stein. Das erste Ziel für den ersten Gang: die Alpe Steris. Den Hauptgang genießt man auf der Terrasse der Breithornhütte und der süße Abschluss wartet im biosphärenpark.haus in Sonntag.</p><p />

Sommer-
kulinarium

Schritt für Schritt geht es von der Bergstation der Seilbahn Sonntag-Stein bergauf. Drei Genussstationen liegen entlang des Weges und bieten kulinarische Pausen – somit wird aus einer Wanderung das Sommerkulinarium Sonntag-Stein. Das erste Ziel für den ersten Gang: die Alpe Steris. Den Hauptgang genießt man auf der Terrasse der Breithornhütte und der süße Abschluss wartet im biosphärenpark.haus in Sonntag.

<p class="title">
              Sunna-Weg
            </p><p>Der Themenwanderweg führt entlang der Gemeinden Nüziders, Bludenz und Braz. Er informiert auf 25 Tafeln über kulturhistorische, landschaftliche, naturkundliche und geologische Themen. Im Mittelpunkt stehen Geschichten rund um Mensch, Region und Landschaft.</p>

Sunna-Weg

Der Themenwanderweg führt entlang der Gemeinden Nüziders, Bludenz und Braz. Er informiert auf 25 Tafeln über kulturhistorische, landschaftliche, naturkundliche und geologische Themen. Im Mittelpunkt stehen Geschichten rund um Mensch, Region und Landschaft.

Wann & Wo | template