„Für das Handwerk begeistern“

Die Handwerkerschule ist eine Kooperation der Wirtschaft Wolfurt, der Mittelschule Wolfurt und der Seniorenbörse. Hier sieht man: Kinder können fürs Handwerk begeistert werden.

Die Handwerkerschule ist eine Kooperation der Wirtschaft Wolfurt, der Mittelschule Wolfurt und der Seniorenbörse. Hier sieht man: Kinder können fürs Handwerk begeistert werden.

Gute Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft macht sich bezahlt.

Wolfurt ist Standort von nicht weniger als 580 Betrieben – von Weltmarktführern bis hin zu Einzelunternehmen, welche ein starkes Netz aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistern bilden. Viele Arbeitsplätze im Ort und eine entsprechende Finanzkraft für die Gemeinde sind wesentliche Erfolgsfaktoren für die Marktgemeinde. Bei aller Unterstützung seitens der Gemeindeverantwortlichen für die Wirtschaft wird stets auch auf eine Balance zu Umwelt, verträglichem Verkehr sowie Vereins- und Familienleben geachtet. Ein Ausruhen auf dem Erreichten gibt es jedoch nicht, wie KR Walter Eberle (Obmann der Interessensgemeinschaft Wirtschaft Wolfurt) erklärt: „Unser Ziel ist es seit jeher, der Bevölkerung eine funktionierende Nahversorgung und ein gutes gesellschaftliches Zusammenleben zu bieten.“ Essentiell dabei sei es, dass jungen Menschen Perspektiven im Ort geboten würden. Aktuell sind es 58 Betriebe, welche etwa Lehrlinge ausbilden. Dazu kommen Initiativen wie die „Handwerkerschule“, die seit zehn Jahren Kindern und Jugendlichen das Handwerk in Zusammenarbeit mit rüstigen Senioren (allesamt Meister ihres Faches) und Handwerkern forciert. Eine Win-win-Situation für alle, denn so erfahren junge Menschen frühzeitig von beruflichen Alternativen und die Unternehmen erhalten mehr Lehrstellenanfragen.

Lehrlings-Coaching

Ein weiteres Projekt der Wirtschaft Wolfurt neben der „­Mitmach-Meass“ und „Lehrlingstagen“ ist das sogenannte „Lehrlings-Coaching“, welches in verschiedenen Seminaren und Modulen die Persönlichkeitsentwicklung bei der Lehrlingsausbildung in Klein- und Mittelbetrieben forciert. Dieses innovative Projekt unterstützt auch die Gemeinde sehr gerne, wie Bgm. Christian Natter erläutert: „In Zukunft sind neben der fachlichen Ausbildung auch andere Fähigkeiten wie Auftreten, Rhetorik, Eigenmotivation oder der Umgang miteinander ganz wichtige Faktoren. Das gilt sowohl für die Arbeit in Unternehmen als auch im gesellschaftlichen und privaten Bereich. Wir stehen hinter diesem Projekt und unterstützen es so gut es geht.“  NAM

<p class="caption">Walter Eberle</p>

Walter Eberle

<p class="caption">Christian Natter</p>

Christian Natter

<p class="caption">Zehn Jahre Handwerkerschule: Mittelschuldirektor Norbert Moosbrugger, KR</p><p class="caption">Walter Eberle und Kurt Weber (Obmann Seniorenbörse).  Fotos: handout/WAM</p>

Zehn Jahre Handwerkerschule: Mittelschuldirektor Norbert Moosbrugger, KR

Walter Eberle und Kurt Weber (Obmann Seniorenbörse).  Fotos: handout/WAM

Wann & Wo | template