Drei fragen anKulturstadtrat Cenk Dogan

Cenk Dogan, Kulturstadtrat

Cenk Dogan, Kulturstadtrat

Herr Dogan, endlich dürfen wieder Veranstaltungen im Ländle stattfinden. Wie sind die ersten Events nach dem Corona-Lockdown angelaufen?

Die Veranstaltungen wurden sowohl von den Zuhörer*innen, als auch von den Künstler*innen unglaublich positiv aufgenommen. Beide Seiten sind dankbar, dass man Kunst und Kultur wieder live erleben und genießen kann. Das war ja lange Zeit nicht möglich, umso mehr freut es uns, dass wir endlich wieder Kultur anbieten dürfen.

Wie werden die zukünftigen Events
veranstaltet, was
muss beachtet werden, was
für Vorschriften wird es geben?

Wir halten uns ganz strikt an die COVID-Maßnahmen. Nach der aktuellen gesetzlichen Lage dürfen maximal 100 Personen eine Veranstaltung besuchen. Es gilt FFP2-Maskenpflicht, man muss Abstand halten und das Konsumieren von mitgebrachten Speisen und Getränken ist nicht erlaubt. Wir sind aber froh, dass die Kulturinteressierten hier gut kooperieren.

Was wünschen Sie sich für die Veranstaltungsbranche in der Zukunft?

Ich wünsche mir, dass die Veranstaltungsbranche sich gut von der Krise erholt. Ich hoffe, dass sie einen Aufwind bekommt und dass wir irgendwann bald wieder in gewohnter Art und Weise Kunst und Kultur ­genießen können.

Wann & Wo | template