„Wie schmeckt’s“ in Ems?

Bei Fridas Bioladen wird ausschließlich mit biologischen Produkten gekocht und gezaubert.

Bei Fridas Bioladen wird ausschließlich mit biologischen Produkten gekocht und gezaubert.

Die Nibelungenstadt ist mit ihrem guten Mix an Gasthäusern und Restaurants ein echtes Highlight für Feinschmecker.

Die Stadt Hohenems zieht nicht nur wegen ihrer Geschichte zahlreiche Besucher an, auch die Gastronomie kann sich absolut sehen ­lassen. Denn hier wird viel geboten. Ob gutbürgerlich im Landgasthof ­Hirschen mit echten ­Vorarlberger Spezialitäten wie „­Vorarlberger ­Käsknöpfle“ und die „Lustenauer ­Käsfladen“, oder doch lieber eine Auswahl an italienischen Klassikern in der Pizzeria Casa Mattoni. Natürlich ist da noch längst nicht Schluss. Mit Fridas Bioladen (Café) und Moritz Bio-Restaurant werden die Feinschmecker in Hohenems so richtig verwöhnt und können mit gutem Gewissen genießen. Hier kommt außerdem die Regionalität voll auf ihre Kosten. Sowohl im Café als auch im Restaurant gibt es eine feine Auswahl an Speisen und Desserts. Aber auch alle, die auf asiatisches Essen nicht verzichten möchten, finden beim ­japanischen Restaurant Yume oder beim ­asiatischen Restaurant ­Lemongrass die ­richtige ­Adresse.

Rund um den Schlossplatz

Jedem Emser dürfte der Schlossplatz ein Begriff sein, nicht zuletzt weil die Gastronomie dort einiges zu bieten hat. Für alle Naschkatzen ist ein Besuch im Fenkart Schokoladen Schlosskaffee fast schon ein Muss. In unmittelbarer Nähe befindet sich zudem der berühmte Hohenemser Palast, der sowohl das Palast Steakhaus als auch eine Bar und einen Biergarten umfasst. Des weiteren überzeugt selbst die Löwenbar mit kleineren kulinarischen Leckerbissen und einer eigenen Gin-Karte. Und für alle, denen es noch nicht zu herbstlich ist, hält die Dolce Vita Eis-­Manufaktur genussvolle Sorten bereit.

<p>Bio Moritz</p>

Bio Moritz

<p>Casa Mattoni</p>

Casa Mattoni

<p>Hirschen</p>

Hirschen

<p>Yume</p>

Yume