„Wir sind hungrig auf weitere Festivals!“

MIMO waren auch Gast beim Szene Openair in Lustenau.
MIMO waren auch Gast beim Szene Openair in Lustenau.

Talentesieger MIMO eröffnete das Frequency Festival, nächste Woche spielt die Indie-Band beim Schalmeienfest in Mäder. Verlosung: 5×2 Tickets!

WANN & WO: Wie war’s auf dem Frequency Festival?

MIMO: Wir haben sicherlich einige Lebensjahre eingebüßt, dafür aber ein unvergessliches Wochenende hinter uns. Natürlich war es der reine Wahnsinn auf der FM4 Space Stage spielen zu können, unter allen Bühnen sicher ein Todes­stern. Wir haben uns von Anfang an wohl gefühlt, im Frequency Backstage lebt man wie ein kleiner Prinz. Man lernt viele neue Leute kennen, kann sich mit seinen Idolen an der Bar betrinken und nach einem ausgiebigen Frühstück ist man auch fit für den Auftritt. Wir hatten die Ehre, das Frequency zu eröffnen. Überraschend war, dass um 2 Uhr nachmittags schon so viele Menschen tanzen wollen – ein gelungener Gig vor viel neuem Publikum, das wahrscheinlich noch nie von MIMO gehört hat.

WANN & WO: Was habt ihr abseits eures Auftritts erlebt?

MIMO: Wir haben auf dem Zeltplatz gejammt und mit den Technofreaks im Fluss geravt. Die Show von Bilderbuch zum Beispiel war der absolute Wahnsinn, genauso wie Last Shadow Puppets oder M83. Unvergesslich bleibt der Moment, als Yannis Philippakis von Foals auf unseren Schultern kniete und uns seine Lyrics ins Gesicht spuckte.

WANN & WO: Wie habt ihr euren Festival-Sommer verbracht?

MIMO: Das Schönste an den Festivals ist, dass man mit so vielen verschiedenen Künstlern zusammenkommt. Wir sind hungrig auf viele weitere Festivals, das ist genau unser Ding! Dieser Sommer hat uns auch als Band noch näher zusammengebracht. Für die großen Bühnen haben wir ein paar alte Freunde ins Boot geholt, die uns live unterstützten. Wir haben viel Schönes zusammen erlebt, aber auch gemerkt, dass Gigs fernab der Heimat viel Aufwand und Geduld kosten, wenn einem zum Beispiel Sprit und Geld ausgehen und man ein paar Mädels an der Tankstelle Merchandise andrehen muss, nur um wieder heim zu kommen.

WANN & WO: Was zeichnet euch als Live-Band aus?

MIMO: Das können wir eigentlich nicht beurteilen, da wir uns noch nie selbst live gesehen haben. Doch das bedauern wir nicht ganz so sehr, wie Kanye West es tut. Wir genießen es einfach, mit dem Publikum zu feiern. Zu MIMO gehören auch die Leute vor der Bühne, wir holen sie dann einfach ab. Schlussendlich geht es darum, allen Beteiligten eine tolle Zeit zu bereiten.

WANN & WO: Wie lauten eure Pläne für den Herbst?

MIMO: Wir sind nun an einem Punkt angelangt, an dem jeder von uns sein eigenes Ding findet. Es gibt einiges zu tun. Wir organisieren momentan unsere Villa-Wohngemeinschaft auf Malibu und dann will Andi auch bald seine Kochshow starten. Trotz alldem wird eine EP dabei rausschauen, denn es wird Zeit, dass wir unseren Sound auf den Punkt bringen. Wir sind top motiviert und starten gerade mit den Aufnahmen. Unsere neue Single wird am 26. September erstmals auf GoTV ausgestrahlt, ein kleiner Vorgeschmack auf die EP. Diese wird dann am 30. Dezember im Conrad Sohm präsentiert.

WANN & WO: Wie wird eure Show beim Schalmeienfest in Mäder kommenden Freitag aussehen?

MIMO: Wir werden um 23 Uhr starten und das volle Repertoire auspacken. Wer vor 21 Uhr den Weg dorthin findet, wird mit Freibier belohnt.

INFOS

Schalmeienfest, Rock Night
mit bändbreite und MIMO

WANN: Freitag, 2. September
WO: Mäder, FC Platz

Verlosung: WANN & WO verlost
5x2 Tickets für die Rock Night. Wer

mitmachen will, schickt eine E-Mail
mit Betreff „MIMO“ an joachim.
mangard@wannundwo.at.

Artikel 1 von 1