IFA mausert sich zur Smartphone-Messe

Miss IFA präsentiert das Samsung Galaxy S8, das sich momentan den Spitzenplatz bei Premium-Smartphones mit dem iPhone teilt.  Fotos: Messe Berlin, Sony, Lenovo

Miss IFA präsentiert das Samsung Galaxy S8, das sich momentan den Spitzenplatz bei Premium-Smartphones mit dem iPhone teilt.  Fotos: Messe Berlin, Sony, Lenovo

Auf der Internationalen Funkausstellung zeigte die Konkurrenz von Apple und Samsung, womit sie angreifen will.

Die neuen Flaggschiff-Smartphones von Samsung wurden bereits vor Wochen präsentiert. Und das neue iPhone hat erst am 12. September seinen großen Bühnenauftritt. Früher tat sich zwischen den traditionellen Ankündigungsterminen der Südkoreaner und von Apple im Spätsommer und zum Herbstbeginn wenig. Doch gerade in diesem Jahr entwickelt sich die IFA zu einer ausgesprochenen Smartphone-Schau. In Berlin konnte man in diesem Jahr nicht nur neue Mittelklasse-Smartphones sehen, die sich an ein weniger zahlungskräftiges Publikum richten, sondern auch frische Spitzenmodelle. Die taugen sogar durchaus als Alternative zum Samsung Galaxy S8 oder zu den aktuellen iPhone-Modellen.

Sieben von Zehn

Wie sehr Smartphones inzwischen im Alltag der Bürger angekommen sind, zeigen die aktuellen Zahlen. Sieben von zehn Menschen über 15 Jahren in Österreich besitzen inzwischen ein Smartphone. „So schnell hat bislang keine andere Technologie den Alltag so vieler Menschen verändert“, sagte Klaus Böhm von der Beratungsgesellschaft Deloitte. Und die Reihe der Smartphone-Ankündigungen auf der IFA zeigt, dass es der Berliner Messegesellschaft gelungen ist, sich erfolgreich von einer Internationalen Funkausstellung zu einer globalen Elektronikmesse zu wandeln. In der rechten Spalte zeigt W&W einige Smartphone-Modelle, die Samsung und Apple künftig Konkurrenz machen könnten.

Artikel 1 von 1